Frauenfußball: SV Anraff nach 2:0 nur 2:2, TSV Korbach 4:0 im Kellerduell

SG Landau verliert Spitzenspiel unglücklich

+
Hochgestiegen: Michelle Lattemann von der SG Landau/Wolfhagen gewinnt das Kopfballduell gegen die Kasselerin Anna Sophie Scholinz. Rechts schaut Anna Schäfer zu.

Korbach. Der SV Anraff hat im Titelrennen der Frauenfuball-Verbandsliga Nord beim 2:2 gegen den TSV Poppenhausen wichtige Punkte liegen lassen. Dabei wurde eine 2:0-Führung, erzielt von Annemarie Alff, verspielt.

Spitzenreiter TSG Lütter liegt nun fünf Zähler voraus, wobei die Punkte gegen den SV Kathus kampflos verbucht wurden. Das Schlusslicht hatte bereits am Freitag gegenüber der Klassenleiterin den offiziellen Rückzug verkündet. Der TSV Korbach hat überraschend deutlich mit 4:0 das Kellerduell gegen den FSV Friedensdorf gewonnen. Als dreifache Torschützin tat sich Carolina Martins hervor, den vierten Treffer steuerte Lara Emde bei. 

Der TV Rhoden muss weiter auf den ersten Sieg in der Frauenfußball-Gruppenliga warten. Dabei war die 0:2-Niederlage gegen den SV Großenenglis durchaus vermeidbar. Das galt auch für das 0:1 der SG Landau/Wolfhagen im Spitzenspiel gegen Hessen Kassel.

Der TSV Odershausen musste in der Oberliga Region aufgrund der angespannten Personalsituation die drei Punkte kampflos an den neuen Tabellenführer TSV Ellenberg abschenken.

Ausführliche Berichte in unserer Printausgabe am Montag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare