Am Sonntag gegen Höringhausen/Meineringhausen

TSV Altenlotheim lädt zum virtuellen Spitzenspiel

Das Hinspiel-2:2 war real, im Rückspiel wird‘s am Oberbach virtuell: Hier die wirkliche Spielertraube mit Thomas Pendzich (11) gegen die Altenlotheimer Marc Andre Garthe (rechts) und Robin Wissemann (links), in der Mitte Latif Al Homssi. 
+
Das Hinspiel-2:2 war real, im Rückspiel wird‘s am Oberbach virtuell: Hier die wirkliche Spielertraube mit Thomas Pendzich (11) gegen die Altenlotheimer Marc Andre Garthe (rechts) und Robin Wissemann (links), in der Mitte Latif Al Homssi. 

100 Jahre alt wird der TSV Altenlotheim in diesem Jahr. Keiner weiß, was aus dem Jubiläum wird. Sich damit abfinden, dass der Ball komplett ruht, das will der Verein nicht.

Altenlotheim – Die Oberbachkicker  rufen mitten in der Corona-Krise für diesen Sonntag  zu einem virtuellen Heimspiel auf: Denn just an diesem Sonntag hätte das Gipfeltreffen der Fußball-Kreisoberliga Waldeck zwischen dem TSV als Spitzenreiter  und dem ärgsten Verfolger SG Höringhausen/Meineringhausen auf dem Spielplan gestanden. Bis Corona kam.

Die Idee dazu hatte Markus Knauer, 2. Vorsitzender des TSV und seit 30 Jahren auch in der Vereinsarbeit engagiert: „Was virtuelle Spiele angeht, da gibt es ja ein hochklassiges Beispiel mit Union Berlin, die hatten ja wohl als erste diesen Einfall."

Pokalfinale und Jubiläumsfeier auf der Kippe

Knauer nennt die Beweggründe: "Wir wollen gerade in diesen schweren Zeiten etwas für unseren Verein machen. Gerade weil wir auch den 100. Geburtstag feiern und sowohl die Endspiele im Waldecker Pokal als auch unsere für Mitte Juni vorgesehenen Jubiläumsfeierlichkeiten nun durch die Krise ganz in Frage stehen oder verschoben werden müssen.“

„Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen“, heißt es nun auf der Homepage des TSV, „trotz der Corona-Krise möchten wir dieses Fußball-Event virtuell stattfinden lassen.“

Tickets kaufen, Bratwurst ordern

Dabei sollen die Fans nicht auf den Platz kommen, sondern den Verein mit Bestellungen über die Homepage unterstützen. Eine virtuelle Eintrittskarte für das Schlagerspiel gegen "Hö/Mei" kann zum Beispiel für 2,50 Euro erworben werden.

Der Vorstand wird grillen und liefert den Fans die kulinarischen Oberbach-Klassiker Bratwurst für 2,70 Euro, Steak für vier Euro und Flaschenbier-Sechserpack für 9,50 Euro bis ans Haus. Ab 15 Uhr am Sonntag, so wird es auf der Homepage angekündigt, werden die Bestellungen in Altenlotheim bis an die Haustür geliefert.

Verein garantiert kontaktlose Lieferung

Dass dabei alles nach den gegenwärtigen Verhaltensregeln abläuft, das ist Markus Knauer ebenso wie dem Vorsitzenden Kai Bremmer wichtig: „Wir liefern kontaktlos, also ihr bestellt und bezahlt online. Wir liefern straßenweise mit Moped und Auto, jeweils nur ein Fahrer. Wir liefern, klingeln und sind dann schon weg.“

Auch beim Grillen würden die erforderlichen Ansprüche an die aktuelle Situation erfüllt. Für Hygiene, Schutzmaßnahmen und Sauberkeit sei gesorgt. Eintrittskarten erwerben und das kulinarische Angebot bestellen, all das geht ab sofort auf der Homepage www.altenlotheim.de.

Dort hat Markus Knauer auch einen Online-Shop eingerichtet, wo die Altenlotheimer die Jubiläumstrikots mit den verschiedenen Rückennummern bestellen können.

„Es sind schon Eintrittskarten geordert worden. Und auch erste Essensbestellungen sind bereits eingegangen“, berichtet Markus Knauer. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare