Fußball-Gruppenligen: A-Junioren der JSG Rhena/Lelbach landen zweiten Saisonsieg

Korbacher C-Jugend nach 2:5 in letzter Minute noch 5:5

Wer kontrolliert den Ball? Die C-Junioren Marcel Siebert (Korbach, rechts) und David Bley vom OSC Vellmar II versuchen es. Foto: Artur Worobiow

Korbach. Die JSG Rhena/Lelbach hat mit dem 3:2 gegen Schlusslicht JFV Söhre den zweiten Sieg in der A-Junioren-Gruppenliga verbucht.

Was für ein irres Spiel: Die C-Junioren des TSV Korbach holten nach 2:5-Rückstand noch ein 5:5 gegen den OSC Vellmar, den Tabellenführer der Fußball-Gruppenliga. Den ersten Sieg feierte die JSG Friedrichstein mit dem 2:1 in Witzenhausen.

A-Junioren

Rhena/Lelbach - Söhre 3:2 (2:1). Es war ein sehr ruppiges Spiel mit vielen Nickeligkeiten auf beiden Seiten, bei dem der Schiedsrichter zu viel durchgehen ließ. Die Gastgeber waren zwar spielerisch überlegen, die unzulängliche Chancenverwertung setzte sich aber aus den letzten Spielen fort. So tauchte Felix Schmelter nach fünf Minuten frei vor dem Tor auf, schoss jedoch vorbei. Kurz danach fast die Gästeführung, aber JSG-Keeper Julian Paul reagierte klasse. In der 21. Minute die verdiente Führung, nach Pass von Max Althaus schoss Tobias Haase ein. Das 1:1 fiel aus dem Nichts, bei einer Vollversammlung vor dem Tor lang der Ball plötzlich im Netz. Der Schiedsrichter notierte ein Eigentor von Marc Schlömer, so richtig wusste es aber niemand. Mit dem Pausenpfiff markierte Haase das 2:1 traf nach Vorarbeit von Johannes Müller. Das Bild setzte sich in Halbzeit zwei fort und wieder fiel aus einem Getümmel Ausgleich, diesmal durch Lindrit Cimilji. Mit dem Spiel war JSG-Trainer Rudi Merz nicht zufrieden, nur mit den drei Punkten, denn Maximilian Figge traf drei Minuten vor dem Abpfiff zum 3:2.

B-Junioren

Korbach – Bad Arolsen/Landau 9:2 (3:0). Die Korbacher hatten, wie erwartet, wenig Mühe, um sich gegen das Schlusslicht deutlich durchzusetzen. Bei den Gästen war trotz der deutlichen Niederlage eine Leistungssteigerung gegenüber den ersten Auftritten zu erkennen. Sie konnten freilich auch nicht verhindern, dass der Gegner von Beginn an zu guten Chancen kam. Yasin Dogan traf dann in der sechsten Minute zum 1:0. Es folgten die Treffer von Kevin Walger (9.) und Argjend Muharremi (13.) zum Pausenstand. Weitere Treffer fielen im ersten Durchgang nicht, weil die Gäste tiefer standen und der TSV das Kombinationsspiel vernachlässigte. Nach dem Wechsel plätscherte das Spiel dahin, Niklas Nowotny, Bjarne Deselaers, Lukas Beil, Muharremi und zweimal Dogan trafen für die Heimelf, die Ehrentreffer der JSG Gingen auf das Konto von Kevin Paskal.

Bad Arolsen/Landau – Guxhagen 1:5 (1:3). Insgesamt hat sich die Personalsituation bei den Gastgebern verbessert, auch in der Spielweise haben sich die Vereinten gesteigert und trotzdem gab es erneut eine klare Niederlage. Glück hatte die JSG in der Anfangsphase, als der Gegner gleich viermal am Aluminium scheiterte. Dann nutzten die Gäste bei zwei Kopfballtreffern ihre Größenvorteile. Kevin Paskal erzielte den Anschlusstreffer, aber noch vor dem Wechsel fiel das 1:3. Die JSG hatte nach dem Wiederanpfiff zwei gute Möglichkeiten, diese vereitelte jedoch der SG-Keeper. Bald danach schwanden die Kräfte und nach zwei Kontern war der 5:1-Endstand perfekt.

Wolfhagen – Korbach 0:6 (0:0). Bei den Gastgebern kehrten einige genesene Spieler zurück, entsprechend engagiert gingen sie zu Werke. Die Gäste reagierten aber ruhig und besonnen. Ihre einzige Chance, ein Kopfball von Yasin Dogan, entschärfte der FSV-Keeper. Nach dem Wechsel musste Wolfhagen dem hohen Engagement Tribut zollen. Das nutzte Korbach zu schönen Spielzügen und Toren. Nach Zuspiel von Dogan traf Mustefa Yagmur zum 1:0 (46.), ehe Dogan und Jonas Menzel schnell auf 3:0 erhöhten. Niklas Nowotny und zweimal Henrik Plassmann trafen zum Endstand. (dv)

C-Junioren

Witzenhausen – Friedrichstein 1:2 (1:0). Das Ergebnis deutlich höher ausfallen können, denn beide Seiten vergaben gute Möglichkeiten. Friedrichstein begann druckvoll, während die Gastgeber auf Konter lauerten. Dabei konnte sich der JSG-Keeper einige Male auszeichnen. Pech hatte auf der Gegenseite Jonas Hölscher, als sein Lattenschuss ins Feld zurücksprang. Und dann ging der SSV-Nachwuchs auch noch im direkten Gegenzug in Führung. Friedrichstein steckte nicht auf, erhöhte den Druck, vergab jedoch noch weitere Chancen. Vince Kohlepp schaffte aber den Ausgleich aus dem Gewühl heraus. Die JSG wollte nun mehr und hatte Erfolg. Nach Foul an Mika Nölke verwandelte Mert Eligüzel den Strafstoß.

Korbach – Vellmar II 5:5 (2:2). TSV-Trainer Volker Schnatz wusste nicht so richtig, ob es sich über seine Elf ärgern, oder über den Punkt in letzter Minute freuen sollte. Unter normalen Umständen wäre gegen den nicht überragenden Tabellenführer drin gewesen. Allerdings präsentierte sich die Korbacher Defensive ungewöhnlich nervös und leistete bei den ersten vier Gegentreffern großzügige Unterstützung. Zwar ging der TSV durch ein Eigentor Führung, die jungen Vellmarer drehten dann aber das Ergebnis bis zum 2:5. Erst als beim OSC die Kräfte nachließen, wurde Korbach wach, zeigte Moral und kam in der ersten Minute der Nachspielzeit immerhin noch zum Ausgleich.

D-Junioren

Eintr. Baunatal – Friedrichstein 5:2 (3:0). Viel Lob ernteten die jungen Friedrichsteiner, nicht nur von den eigenen Trainern, sondern auch von Seiten des Tabellenführers. Gegen den älteren Jahrgang der Eintracht hielten die Gäste weitgehend sowohl spielerisch als auch läuferisch mit. Die Eintracht ging früh in Führung, Friedrichstein hatte jedoch einige Chancen durch Eugene Anders, Philipp Kentel oder Colin Grimm. Baunatal war effizienter, traf in der 13. Minute und verwandelte dann einen Handelfmeter zum 3:0.

Die Friedrichsteiner steigerten sich nach dem Wechsel, mussten aber zunächst das 4:0 hinnehmen. Dann belohnte Anders seine Farben erstmals. Von den weiteren Möglichkeiten nutzte aber nur noch Ghaieth Zamali zum 5:2-Endstand. (dv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel