Baunatal siegt 2:0

Früher Pfostenschuss, später K.o. - Mengeringhausen unterliegt Tabellenführer

Gegen den verlustpunktfreien Spitzenreiter achtbar aus der Affäre gezogen, aber am Ende wieder keine Punkte für den TuSpo. 

Viel Andrang herrscht vor der Nase von Mengeringhausens Keeper Fabian Figge. Der schnappt sich den Ball vor Baunatals Marcel Grosse und TuSpo-Kapitän Philipp Schwedes

Die Fachwerkstädter unterlagen dem Spitzenreiter mit 0:2. Es war der achte Sieg im achten Spiel für dem Gast aus Großenritte.

„Schade, dass unser Pfostenschuss nicht die Führung war, denn dann wäre es vielleicht spannend geworden“ haderte Trainer Andrè Gutmann mit der Szene aus der fünften Minute. Da hatte sich Adam Sek schön durchgesetzt, scheiterte aber am Torgebälk.

Was wenige Zentimeter bedeuten können, zeigte sich in der 21. Minute. Ein Freistoß aus 22 Metern schlug flach um wenige Zentimeter am linken Torpfosten vorbei zum 0:1 durch Marcel Grosse ein. Bis zu jener Minute hatte der TuSpo die Partie völlig offen gehalten.

TuSpo bleibt lange im Spiel

Erst danach kam ein kleiner Bruch ins Spiel der Gastgeber, Baunatal übernahm nun das Kommando. Eine Glanztat vom TuSpo-Keeper Fabian Figge gegen einen Schuss von Maximilian Norwig verhinderte in der 42. Minute das 0:2.

Im zweiten Abschnitt hatte der TuSpo durch Spielertrainer André Gutmann zwei gute Möglichkeiten (60. und 63. Minute) allerdings ohne zählbaren Erfolg.

Danach gerieten die Gastgeber durch eine Gelb-Rote Karte für Sven Schwedes und die Mission Überraschungserfolg ging gegen Null. In der 89. Minuten dann der endgültige KO durch Torjäger Abdullah Al-Omari, der mit seinem Drehschuß den 0:2 Endstand herstellte. (bb)

Rubriklistenbild: © bb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare