Ex-Willingen-Coach übernimmt Traineramt in der kommenden Saison

TSV/FC Korbach: Mit Uwe Schäfer in bessere Zukunft

+
Bald auf der Hauer: Trainer Uwe Schäfer.

Korbach. Relativ frühzeitig kann der TSV/FC Korbach das Thema „Trainer für die neue Saison“ abhaken: Gestern teilte die Fußballabteilung mit, dass Uwe Schäfer zur neuen Saison im Sommer das Traineramt beim derzeitigen Gruppenligisten übernimmt.

Noch beim Abschlusstraining vor dem Heimspiel in der Gruppenliga am Samstag gegen die SG Kirchberg/Lohne (15 Uhr) erfuhren die Spieler von den Planungen für die kommende Saison. „Es war durchaus naheliegend, dass wir mit ihm Kontakt aufnehmen“, sagte Spartenleiter Martin Rinne. Und meinte damit nicht allein die Tatsache, dass Uwe Schäfer seit wenigen Wochen wieder auf dem Markt ist, nachdem der SC Willingen die Arbeit mit dem 51-Jährigen kurz vor Ende der Winterpause beendet hat. 

„Uwe Schäfer hat bereits zu seiner Arolser Zeit unter Beweis gestellt, dass er gut mit jungen Spielern umgehen kann und diese erfolgreich in den Seniorenbereich führen kann. Dies wird auch bei uns in der Zukunft von besonderer Bedeutung sein“, teilte Rinne mit. „In den sehr offen geführten Gesprächen haben wir schnell bemerkt, dass wir ähnlich über den heutigen Fußball denken.“

Auch Uwe Schäfer scheinen die „zwei kurzen Gespräche“ mit den Hansestädtern gefallen zu haben. „Letztlich ist es mir sehr leicht gefallen, zuzusagen“, sagte der in Kassel arbeitende Bad Arolser, der den TSV/FC weitaus besser aufgestellt sieht als es an der aktuellen sportlichen Situation auszumachen wäre. „Es ist sicher nicht alles nach Wunsch gelaufen für die Korbacher. Aber die Möglichkeiten dort sind sehr gut, die Spieler allesamt gute Fußballer.“

Schäfer erhofft sich wie Rinne eine Motivation der Teams für die Restrunde. Der neue Coach will bereits dabei erste Beobachtungen in Richtung neuer Runde anstellen, verriet Schäfer.

Dem B-Lizenz-Inhaber aus Bad Arolsen steht in der kommenden Saison das bewährte Trainerteam Uli Schwalenstöcker, Tim Bialuschewski und Michael Maron zur Seite.

Kevin Staniek bleibt in Korbach

Über eine weitere früh geklärte wichtige Personalie freuen sich die Korbacher: Spielmacher Kevin Staniek hat bereits jetzt für die neue Saison zugesagt. „Kevin hat sich nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz zu einem Führungsspieler entwickelt. Diese Rolle möchte er weiter ausbauen und hat dafür anderen – auch höherklassigen – Vereinen abgesagt“, teilte Rinne mit. (schä)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare