Mit 3:1-Sieg vor auf den dritten Tabellenplatz der Gruppenliga

Volkmarsen bezwingt auch Schauenburg

+
Brachte den VfR in Führung: Fabian Drude (Mitte), hier im Spiel in Wabern gegen Niklas Müller.

Volkmarsen. Neunter Sieg im 14. Saisonspiel: Der VfR Volkmarsen  hat seine Rolle als Waldecker Vorzeige-Gruppenligist mit einem 3:1 (1:1)-Erfolg über die SG Schauenburg bestätigt und geht als Tabellendritter in den letzten Hinrunden-Spieltag am Dienstag.

So viel vorweg: Luca Siciliano kam gegen seinen ehemaligen Club nicht zum Torerfolg.  Bei seiner besten Szene in der 22. Minute scheiterte der Schauenburger Torjäger an VfR-Torwart Marius Flörke. Den ersten gefährlichen Angriff hatten die Volkmarser gestartet, Patrick Michel schoss den Ball aus der Distanz über das Tor (13.).

Die Platzherren blieben am Drücker und gingen in der 36. Minute nach vorn, als Fabian Drude den Querpass von Jannik Herbold verwertete. Noch vor Pause glichen die Gäste aus, Sebastian Opl war der Torschütze. In der zweiten Halbzeit war Volkmarsen die bessere Mannschaft. Jannik Herbold (78.) und Patrick Michel (78.), der sein halbes Dutzend Saisontore voll machte, brachten den verdienten Erfolg nach Hause. (r)  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare