Fußball-Gruppenliga: Keine Zähler auch für Goddelsheim/Münden  

SG Bad Wildungen verpasst mögliche Überraschung

+
Erzielte die Wildunger Führung in Körle:Jan Kramer.

Körle. Die SG Bad Wildungen/Friedrichstein hat den FC Körle gefordert, letztlich dem Favoriten aber doch die Punkte überlassen müssen. Mit 1:3 (1:1) wurde der heimische Gruppenligist allerdings unter Wert geschlagen. Ebenfalls leer ging die SG Goddelsheim/Münden beim 1:2 in Felsberg-Lohre aus. 

Die Wildunger lieferten dem Tabellendritten ein Spiel auf Augenhöhe, sie müssen sich aber ankreiden lassen, dass sie im ersten Abschnitt beste Torchancen liegen ließen. Den ersten erfolgreichen Abschluss verpasste Ansgar Vogel aus fünf Metern in der 10. Spielminute. 13 Minuten später gelang Jan Kramer mit einem leicht abgefälschten Schuss die verdiente Führung. Er selbst (24.) und vor allem Tim Krollpfeiffer (25.) verpassten jedoch direkt danach den höheren Vorsprung.

Das nutzte die Körler, für die Nick Krug wie aus dem Nichts den Ausgleich erzielte (26.). Die Vorentscheidung gegen das Team von Daniel Döring fiel in der 58. Minute, als Kai Döhring mit zu ungestümem Einsatz gegen Krug einen Foulelfmeter provozierte, den Marcel Riemann zum 2:1 verwertete (58.). Nachdem Wathling die einzige gute Gelegenheit zum 2:2 vergeben hatte (65.) setzte Daniel Kraus spät (88.) gegen aufgerückte  Wildunger noch eins drauf. (mn)

Mängel im Abschluss 

Felsberg/Lohre/N.-V. – Goddelsheim/Münden 2:1 (0:0). Der Aufsteiger aus Lichtenfels hat sich wieder gut verkauft, aber stand am Ende wieder mit leeren Händen. Die Gäste kontrollierten die ersten 45 Minuten und erlaubten dem Tabellensechsten nur eine Chance, aber Manuel Mitze entschärfte den Freistoß von Alexander Müller (33.). Auf der Gegenseite wurden Mirco Grosche (5.) und Philipp Rothe (30.) gefährlich. Die größte Gelegenheit der SG erarbeitete sich Zafer Birinci über die rechte Seite, aber sein Schuss strich über die Querlatte (43.). Irgendwie verlängerten die Gäste gedanklich wohl die Pause, denn ein Doppelschlag durch Abdullah Al-Omari (46.) und Seyhmus Elgaz (48.) brachte sich auf die Verliererstraße. Pech, das ein klares Tor von Mirco Grosche wegen angeblicher Abseitsstellung nicht gegeben wurde (53.). Nach einer Stunde drängte dann nur noch die Elf von Andre Gutmann, aber der Abschluss blieb mangelhaft. So kam das Abstaubertor von Grosche nach einem Schuss von Kevin Vesper zu spät (88.). (ni)

Kein Spiel für VfR

Abgesagt wurde die Partie zwischen dem VfR Volkmarsen und dem FC Homberg. Der Platz in Volkmarsen war gesperrt worden, nachdem er am Sonntag beim 3:1 des VfR über  Schauenburg stark in Mitleidenschaft gezogen worden war. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare