Nach starker erster Halbzeit dann 1. FC Schwalmstadt II die bessere Elf

SG Bad Wildungen/Friedrichstein muss mit 2:2 zufrieden sein

+
Erzielte für die Bad Wildunger den 2:2-Ausgleich: Kai Döhring.

Bad Wildungen – Die SG Bad Wildungen/Friedrichstein musste sich im Gruppenliga-Duell mit dem 1. FC Schwalmstadt II mit einem 2:2 (1:1) begnügen.

Zunächst sah es freilich danach aus, als ob der Tabellenvierte die abstiegsgefährdeten Gäste würde deutlich in die Schranken weisen können. Gleich mit dem ersten Torschuss nach fünf Minuten gelang die Führung, als Jan Kramer einen Freistoß von Stefan Jobs am langen Eck per Fuß verwandelte.

In der Folge ließen die Platzherren aber mehrere gute Gelegenheiten liegen und wurden dafür in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs bestraft. Nach einer Ecke, die nicht gut geklärt werden konnte, überwand Lukas Schwalm mit einem Lupfer aus 16 Metern unter die Querlatte den machtlosen Keeper Niclas Köhler.

Nach der Pause die Gäste am Drücker

Irgendwie hatten die Badestädter ihren Schwung in der Kabine vergessen, denn nun gaben die Gäste den Takt vor. Klug verteidigend kamen sie immer wieder gefährlich nach vorne. Und in der 63. Minute war es passiert, zwar konnte Jobs noch für den geschlagenen Köhler auf der Linie klären, aber beim Nachschuss von Julian Ide waren beide machtlos. 

Die Gastgeber taten sich weiterhin schwer, kamen aber wenigstens noch zum Gleichstand. Nach einem Freistoß aus dem linken Halbfeld gab es im Schwalmstädter Strafraum ein großes Getümmel. Kai Döhring behielt den Überblick und drückte das runde Kunstleder zum 2:2 über die Linie (71.). In der Schlussphase gab es auf beiden Seiten noch jeweils eine Großchance zum Siegtreffer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare