20-Jähriger von Goddelsheim/Münden zum Verbandsligisten

Enttäuschte SG – auch Vach wechselt nach Willingen

Jonathan Vach von der SG Goddelsheim/Münden im Spiel gegen Kirchberg/Lohne beim Torschuss.
+
Weiß, wo das Tor steht: Jonathan Vach überzeugte bei der SG Goddelsheim/Münden (hier im Spiel gegen Kirchberg/Lohne) nicht nur wegen seiner Treffer. Die soll er ab Sommer für den SC Willingen schießen.

Fluch und Segen ist es, wenn du als Dorfverein sehr guten Fußball spielst. Das spürt die SG Goddelsheim/Münden derzeit doppelt am eigenen Leibe: Nach Fynn Butterweck wechselt auch Jonathan Vach vom Gruppenliga-Achten zum Verbandsligisten SC Willingen.

Goddelsheim/Willingen. Beide Wechsel betreffen die neue Saison ab Sommer – haben aber freilich bereits jetzt nur bedingt für Freude bei den Lichtenfelsern gesorgt. „Wir können stolz darauf sein, mit unseren Dorfvereinen so ansehnlichen und erfolgreichen Fußball zu spielen. Aber man macht halt auch auf sich aufmerksam“, sagt Karl-Reinhard Grosche.

Der Spielausschuss-Obmann der SG ist „bitter enttäuscht“ über Vachs Weggang. „Noch ein, zwei Jahre in dieser Truppe beim Heimatverein zu spielen, hätte ihm gut getan“, ist sich Grosche sicher.

Er habe lange überlegen müssen, erklärte Jonathan Vach, für den Willingen die erste Mannschaft außerhalb des TSV Goddelsheim ist, dem er seit der Bambinizeit angehört. „Mein Ziel war immer, mich weiterzuentwickeln. Der Wechsel zum SCW soll der nächste Schritt dabei sein. Ich persönlich fand, dass der Zeitpunkt jetzt genau richtig ist für mich“, sagt der 20-Jährige angehende Physiotherapeut. 

SC Willingen freut sich auf „talentierten Spieler“

Für die Senioren der SG Goddelsheim/Münden spielte Vach im ersten Jahr 27 Mal in der Gruppenliga und erzielte dabei elf Tore; genauso viele waren es in der Abbruchsaison 2019/20 (17 Spiele). Nun soll der flexibel einsetzbare Offensivmann die Willinger Offensive beleben.

Im Upland ist Vach der dritte Neuzugang, der in diesem Winter verpflichtet wurde. Mit ihm wechselt Mannschaftskamerad Fynn Butterweck zum SCW, der seinen Wechsel bereits im Dezember bekannt gegeben hatte. Bereits jetzt kehrt bekanntlich Sebastian Butz von FC Gießen zum SCW zurück und ist ab sofort spielberechtigt. „Der SC Willingen freut sich auf so einen jungen und talentierten Spieler, der genau in unseren Kader passt“, sagt Hubertus Albers, Sportvorstand beim SCW, über den zweiten Goddelsheimer Neuzugang. (schä)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare