1. WLZ
  2. Sport
  3. Lokaler Fußball

B-Jugend der JSG Edersee steigt auf

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Alexander Hofeditz (Edersee) versucht mit der Fußspitze Chris Schnepel (Hofgeismar) vom Ball zu trennen.
Spitzeln: Alexander Hofeditz (Edersee) versucht mit der Fußspitze Chris Schnepel (Hofgeismar) vom Ball zu trennen. © Werner Spitzkopf

Zwei Mannschaften der JSG Edersee hatten am Freitagabend in Entscheidungsspielen die Möglichkeit, mit einem Sieg in die Gruppenliga aufzusteigen. Eine hat sie genutzt.

Netze/Buchenberg - Der B-Jugend gelang der direkte Sprung in die höhere Klasse mit einem 4:3 gegen die TSG Hofgeismar, sie sicherte sich damit den Titel als Meister der gemeinsamen Kreisliga Hofgeismar-Wolfhagen/Waldeck. Die D-Jugend der JSG scheiterte hingegen deutlich.

B-Jugend
Edersee - Hofgeismar 4:3 (3:1). Ein verwandelter Handelfmeter von Tim Schwaner zwei Minuten vor dem Abpfiff brachte den Aufstieg für die Mannschaft von Trainer Uwe Schwaner. Beide Mannschaften hatten die Saison punktgleich abgeschlossen, deshalb spielten sie im direkten Duell den Totel aus.

Die JSG ging in einem intensiven Spiel in Netze durch Niklas Sesselmann in Führung (14.), die Alexander Hofeditz ausbaute. Hofgeismar gelang der Anschlusstreffer durch Fabian Maier, aber Hofeditz stellte mit seinem zweiten Treffer den alten Abstand und den Halbzeitstand her.

Nach dem Wechsel schienen den Edersee-Kickern der Gruppenliga-Aufstieg doch noch aus den Händen zu gleiten, denn sie mussten ihren Vorsprung abgeben. Erst unterlif ihne ein Eigentor, danach traf Noah Pick.

Danach war es eine offener Schlagabtausch. „Ein tolle Moral von dieser Truppe, dass sie weiter an sich geglaubt hat und noch einmal zurückgekommen ist“, lobte Schwaner. Die Aufstiegsfrage stellt sich bei der JSG nicht: „Wir gehen hoch“, betonte der Coach. .

D-Jugend
Edersee - Eintracht Baunatal 0:7 (0:3). Ein deutliches Ergebnis, dennoch war mehr drin für das JSG-Team der Trainer Daniel Bärenfänger und Thomas Wegener. Ihre Mannschaft hatte eine Überraschung für den Gast beim Anstoss parat, die fast geglückt wäre. Maurice Schaffland traf aber nur die Latte.

„Wenn der drin gewesen wäre, wer weiß wie es dann gelaufen wäre“, sagte Wegener. Obwohl das Edersee-Team noch zweimal Aluminium anvisierte, sei der Sieg der spieltechnisch reiferen Baunatalern verdient, meinte das Trainer-Duo. Igor Knowa (4), Turco Matteo und Pascal Reinelt trafen für die Eintracht, zudem unterlieg der JSG ein Eigentor. (rsm)

Auch interessant

Kommentare