Fußballer regeln nachfolge intern

Einstellung zu lasch? Michael Briehl gibt Traineramt bei SG Rhoden auf

+
Nachdenklich: Michael Briehl hat seine Konsequenzen aus der für ihn ungenügenden Leistungsbereitschaft bei Spielern der SG Rhoden/Schmillinghausen gezogen.

Rhoden – Als die Fußballer der SG Rhoden/Schmillinghausen am Sonntag 1:7 in Korbach verloren, war er schon nicht mehr dabei: Michael Briehl hat sein Traineramt beim Kreisoberligisten aufgegeben.

Kurz vor Beginn des Auftaktspiels am Sonntag bei Blau-Gelb Korbach erklärte Michael Briehl seinen sofortigen Rücktritt, wie Wilfried Scholz, Vorsitzender des TSV Schmillinghausen mitteilte. 

Laut Scholz begründet Briehl dies mit „den unterschiedlichen Auffassungen zwischen Trainer und Mannschaft zur Einstellung bzw. Bereitschaft, im Fußball Leistung zu erbringen“. Dass er die Trainingsbeteiligung in der Wintervorbereitung mangelhaft fand, hatte Briehl gegenüber der WLZ bereits im Rahmen der WInter-Zwischenbilanz der Kreisoberliga erklärt.

„Die Entscheidung kam auch für uns überraschend obwohl wir über die unzureichende Trainingsbeteiligung informiert waren“, so Scholz. 

Der SG-Ausschuss bedankte sich gleichwohl für Briehls Arbeit in den vergangenen eindreiviertel Jahren. 

Die vorige Saison hatten die Nordwaldecker als Tabellenfünfter der KOL abgeschlossen, derzeit stehen sie als Neunter knapp vor der Abstiegszone.

Dieter Weber übernimmt

Ein neuer Trainer von außerhalb wird vorerst nicht angeheuert. Beim 1:7 in Korbach coachte Harald Sinemus das Team. Für den Rest der Saison betreuen Dieter Weber und der SG-Ausschuss die Mannschaft. (schä)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare