Den zweiten Anzug der Borussia testen

Fußballer des SC Willingen spielen mit Zuschauern gegen Gladbachs U23

Die Farben bleiben gleich: Valdrin Kodra (rechts) läuft in der kommenden Saison ebenfalls in Rot-Weiß Ball und Gegner hinterher, aber nicht mehr für Hessen Kassel, wie auf diesem Bild, sondern für den SC Willingen.
+
Die Farben bleiben gleich: Valdrin Kodra (rechts) läuft in der kommenden Saison ebenfalls in Rot-Weiß Ball und Gegner hinterher, aber nicht mehr für Hessen Kassel, wie auf diesem Bild, sondern für den SC Willingen.

Willingen – Die Fohlen vom Niederrhein galoppieren derzeit wieder über Willinger Wiesen, um sich die Fitness für die kommende Fußball-Saison zu holen. Nach der U17 und der U19 ist es diesmal die U23.

Eine gute Gelegenheit für die Willinger Kicker, sich mit dem zweiten Anzug der Bundesliga-Borussen aus Mönchengladbach zu messen. Morgen ab 18 Uhr stehen sich der Verbandsligist und der Regionalligist im Uplandstadion in Schwalefeld gegenüber - mit Publikum!

Der SC Willingen setzt das Hygienekonzept des Hessischen Fußballverbands um. Demnach dürfen sich im Uplandstadion 250 Personen aufhalten, zu denen auch Spieler, Schiedsrichter und Offizielle zählen. Sie müssen allerdings ihren Namen, Adresse, Telefonnummer hinterlassen. Einen Vordruck kann man auf der Internetseite des SCW (www.scwillingen.de) herunterladen, ausdrucken und ausgefüllt am Eingang abgeben. Der Verein bittet darum, von dem Angebot fleißig Gebrauch zu machen, um Wartezeiten und Menschenansammlungen am Einlass zu vermeiden.

Heiko Vogel neuer Trainer der U23

Der bekannteste Akteur in der Gladbacher U23 ist wohl der Trainer. Heiko Vogel ist neu bei der Borussia und tritt die Nachfolge von Arie van Lent an. Vogel hat einige Jugendteams des FC Bayern betreut, war Schweizer Meister mit dem FC Basel und saß zuletzt beim Drittligisten KFV Uerdingen auf der Bank. Ähnlich wie beim SCW möchte auch Vogel den Umbruch mit einem jungen Team schaffen. Das viel verspricht, denn am Niederrhein reden sie bereits von einem „goldenen Jahrgang“.

Die Spieler des SC Willingen haben möglicherweise noch das dreitägige Wochenendtrainingslager in Hannover in den Beinen. Das Testspiel gegen den Bezirksligisten SUS Sehnde gewann die Mannschaft des Trainer-Duos Rainer Schramme und Dardan Kodra mit 4:0. Morgen wird das Toreschießen für Florian Heine & Co bedeutend schwerer.

Keine Spaßveranstaltung

Kodra weist daraufhin, dass dieses Spiel für sein Team keine Spaßveranstaltung sei. „Wir wollen gegen Gladbach schon versuchen, ein paar taktische Dinge umzusetzen, um auch in der Saison gegen spielerisch starke Mannschaften gewappnet zu sein.“ Kodras wichtigsten Stichwörter für dieses Spiel lauten: Gegen den Ball unangenehm sein, die Konteraktionen sauber ausspielen und das Spiel möglichst offen gestalten.

Ist das Resultat dem Coach bei diesem Spiel zweitrangig? „Nein, das Ergebnis ist für mich nie egal, wir wollen aber in erster Linie ein gutes Spiel zeigen.“ Er traut seinem Team mindestens ein Tor zu.

Die Beckenbauer-Devise „Geht’s raus und spielt Fußball“ ist nicht der Stil des Willinger Trainer-Duos. Die Analyse spielt eine wichtige Rolle. Der Coach rechnet mit einer Dreierkette und hoch anlaufenden Gladbachern. Die Schwäche dieses Plans könnte darin liegen, wenn das Pressing nicht greife, ergäben sich für seine Spieler in der letzten Gladbacher Abwehrlinie auf dem Flügel viele freie Räume, die sein Team nutzen wolle.

„Mal sehen, wie wir unser Spiel mit dem Ball durchgedrückt kriegen“, sagte Kodra, der mit seinen erst 27 Jahren bereits die B-Trainerlizenz besitzt und derzeit für die DFB-Elite-Lizenz büffelt. rsm/r Foto: Spitzkopf

Dardan Kodra ist ein Teil des Willinger Trainerduos

Zwei neue Kodras - ein Trainer und ein Spieler 

Der eine Kodra wird gegen Gladbach auf der Trainerbank sitzen, ein anderer Kodra könnte auch ins Spiel eingreifen: Valdrin. So heißt der 19-jährige Bruder des Coaches, der als Last-Minute-Überraschungsneuzugang von Hessen Kassel zum SC Willingen gewechselt ist.

Valdrin werde gegen Gladbach sein Debüt im Willinger Trikot feiern, bestätigte der Trainer. Seine Spielerlaubnis sei gestern erteilt worden.

Die Gebrüder Kodra wohnen in Marsberg. Valdrin war auf dem Sprung in den Kader der ersten Kasseler Mannschaft als eine Verletzungsserie ihn wieder zurückwarf. „Er sucht jetzt Spielpraxis und diese Möglichkeit sieht er eher in Willingen gegeben“, sagt sein Bruder. Der Trainer Kodra richtet für das Gladbach-Spiel auch einen Appell an die Zuschauer: „Je besser sie mitspielen, was die Corona-Auflagen angeht, um so einfacher wird es für alle Beteiligten sein. Da ist auch ein bisschen Mitdenken seitens des Publikums gefordert.“

Einen weiteren hochkarätige Gegner empfängt der SC Willingen am kommenden Sonntag (16.30 Uhr) zum Testspiel: die Sportfreunde Siegen mit ihrem aus Willingen stammenden Coach Tobias Cramer.

Der ehemalige SCW-Kicker ist seit Ende 2019 Chef auf der Bank des westfälischen Oberligisten und freut sich auf die sportliche Rückkehr an alter Wirkungsstätte. Die Siegener schlagen vom 15. bis 22. August ein Trainingslager im Upland auf. rsm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare