Gruppenligist erreicht mit 5:0 über FV Felsberg aus eigener Kraft das Ziel

SG aus Goddelsheim und Münden hält die Klasse 

Schöner Erfolg für ihn und sein Team: Andre Gutmann (vorn) hat das Klassenziel mit Goddelsheim/Münden im ersten Gruppenliga-Jahr erreicht.

Münden. Die SG Goddelsheim/Münden  bleibt drin. Mit dem 5:0-Erfolg über den FV Felsberg machten die Lichtenfelser den Klassenerhalt in der Gruppenliga aus eigener Kraft perfekt.

Die Partie in Münden war eine überraschend klare Angelegenheit, denn auch die Gäste hätten sich aus eigener Kraft retten können. Mit leidenschaftlichem Einsatz, größerem Willen und den nötigen Toren ließen die Gastgeber dem Gegner jedoch keine Chance, sich irgendwie gegen die Niederlage zu stemmen. 

Felsberg in Entscheidungsspiele

Die FV geht jetzt in die Entscheidungsspiele gegen den Viertletzten der Staffel 2. Schwalmstadt II darf bleiben, da die "Erste" des 1, FC in der Verbandsliga mit dem 2:0 über die SG Johannesberg den Klassenerhalt schaffte. In die Kasseler Gruppenliga müssen TSV Mengsberg, Hessen Kassel II und TSV Rothwesten.       

In Münden hatte Sven Reppert mit 1:0 schon nach zwei Minuten ein Zeichen gesetzt. Niklas Göbel erhöhte zum 2:0-Pausenstand (18.), und nach Wiederbeginn machte Mirko Grosche mit einem Doppelschlag (67., 70.) zum 4:0 alles klar. Reppert setzte schließlich kurz vor dem Abpfiff den Schlusspunkt.

"Ich bin unheimlich stolz auf meine Mannschaft, wie sie in der Rückrunde gefightet hat", freute sich Spielertrainer Andre Gutmann über den Erfolg, mit dem in der Winterpause nur Berufsoptimisten hatten rechnen können. Er lobte den großen Einsatz der gesamten Mannschaft auch in dieser Partie.

Volkmarsen auf Platz vier

Ebenfalls mit einem Erfolg verabschiedete sich der VfR Volkmarsen aus einer sehr erfolgreichen Saison. Die Mannschaft belegt mit dem 5:0-Sieg in Homberg die Saison als beste Waldecker Mannschaft Platz vier der Abschlusstabelle. Jannik Herbold in der 21. und 28. Minute, Marcel Klein (30., 35.) und der gerade eingewechselte Luca Lüther (64.) bereiteten dem scheidenden Trainer Thomas Salokat einen prima Ausstand.

Die SG Bad Wildungen/Friedrichstein verpatzte dagegen das Saisonfinale. Passend zu den vergangenen Wochen quittierte sie mit dem 0:2 gegen den FC Körle abermals eine Heimniederlage. Eigen Wagner (9.) und Nick Krug (52.) trafen für den starken Tabellendritten aus Körle.    

    

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare