Trainer Alexander Baldauf muss B-Juniorinnen und zwei externe Neuzugänge integrieren

Frauen-Verbandsligist SV Anraff baut auf den Nachwuchs

Die Fußballerinnen des SV Anraff haben zum Trainingsauftakt ihre Neuzugänge vorgestellt – von links: Fitnesstrainerin und Physiotherapeutin Daniela Wende, Anna Bringmann, Nele Süring, Marie Wiesemann und Trainer Alexander Baldauf. Es fehlen Korina Grünewald und Charlotte Brixius. Foto: malafo

Anraff. Auch für die Verbandsliga-Fußballerinnen ist die Sommerpause schon rum. Sechs Wochen bereitet Trainer Alexander Baldauf seine Truppe auf den Saisonstart vor.

Ab dem 11. August soll dann eine ähnliche Rolle gespielt werden wie in der vergangenen Runde, als es Platz vier wurde.

Damit es wieder für die Spitzengruppe reicht, muss der Coach, wie er sagt, „die jüngere Generation und die zwei neuen Spielerinnen einbauen“. Insgesamt fünf Nachwuchskickerinnen wurden zu den Frauen hochgemeldet, da es nicht mehr für eine B-Mädchen-Mannschaft reichte.

Als „Topstürmerin, die es gilt an die Verbandsliga heranzuführen“ wird Nele Süring von Baldauf beschrieben. Die Angreiferin hat nicht zuletzt mit fünf Treffern im Waldecker Pokalfinale der B-Juniorinnen ihre Qualitäten unterstrichen. Neue Impulse erwartet der Coach auch von Mittelfeldakteurin Anna Bringmann und in der Abwehr von Marie Wiesemann, die ebenfalls jetzt zum Kader der Ersten zählen.

Zwei externe Neuzugänge

Leistungsmäßig noch nicht richtig einzuschätzen sind die beiden externen Neuzugänge. Korina Grünewald hat zuletzt in Namibia gelebt und gespielt, sie absolviert hier nun ihre Berufsausbildung. Charlotte Brixius, die vom KSV Hessen Kassel kommt, hat studienbedingt die letzten zwei Jahre pausiert. „Sie kann ich mir auf der Sechser- oder Zehnerposition vorstellen“, meint Baldauf, „vorausgesetzt, sie kann regelmäßig trainieren“. Da nur Pia Döring den Verein Richtung Bad Zwesten verlassen hat, konnte der Kader auf 19, 20 Spielerinnen aufgestockt werden.

Schon an diesem Freitag (19 Uhr) steht beim TSV Korbach das erste Testspiel auf dem Programm. Weitere Gegner sind der TSV Flechtdorf (14. Juli, 14 Uhr, in Anraff) und zweimal der FC Weimar/Lahn (22. Juli, während des Trainingslagers und am 28. Juli, jeweils in Armsfeld). Die Generalprobe ist dann am 5. August beim Hessenligisten BG Marburg. (malafo/ni)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare