Event in Landau auch beim neunten Mal gelungen

Nur Gewinner beim Fußballturnier für und mit Menschen mit Behinderung

+
Mit Spaß und Engagement: Das Team der Bathildisheimer Werkstätten Bad Arolsen (schwarze Trikots) im Spiel gegen das Haus St. Martin aus Naumburg.

Landau. Das Fußballturnier für und mit Menschen mit einer Behinderung war mit 13 Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet wieder ein voller Erfolg. Der TSV Landau als anerkannter Integrationsverein richtete bereits zum neunten Mal aus.

Es waren durchweg faire und spannende Spiele, die die zahlreichen Zuschauer zu sehen bekamen. Insgesamt fielen 120 Tore.

In der Gruppe A wurde die Behindertensportgemeinschaft (BSG) Neckarsulm mit 16 Punkten Gruppensieger vor den Kasseler Werkstätten mit 12 Punkten. Das Team des Trainingscamp Diemelstadt sammelte als Gruppenfünfter immerhin fünf Punkte.

In Gruppe B setzte sich der SV Teutonia Köppern mit 15 Punkten durch und wies stolze 19:0 Tore auf. Dahinter schaffte es als Zweiter auch das heimische Team der Bathildisheimer Werkstätten aus Bad Arolsen (12 Punkte) ins Halbfinale.

Dort mussten die Nordwaldecker anerkennen, dass die BSG Neckarsulm beim 3:0 einen einen Tick stärker war. Im zweiten besiegte die Kasseler Werkstatt Köppern mit 2:0. Im Spiel um Platz drei bewies Köppern die etwas reifere Spielanlage und erkämpfte sich mit einem 2:0 über die Bathildesheimer Werkstätten den Bronzerang.

Das Finale war an Dramatik nicht zu überbieten. Nachdem sich beide Teams in der regulären Spielzeit nichts geschenkt hatten und den Zuschauern hochklassigen Fußball geboten hatten, gingen sie nach einem 0:0 in die fünfminütige Verlängerung, die aber auch keinen Sieger hervorbrachte. Die Entscheidung musste also vom Neunmeterpunkt fallen.

Neckarsulm gewinnt

Die erstmals teilnehmende und mit der weitesten Anreise versehene BSG Neckarsulm entschied letztendlich mit einem mehr verwandelten Neunmeter das Finale mit 5:4 gegen Kassel für sich.

Stellvertretend für den ebenfalls anwesenden Oberst a.D. Jürgen Damm, der sich seit 40 Jahren für die Integration von Menschen mit Behinderungen in Waldeck-Frankenberg einsetzt, dankte CDU-Landtagsabgeordneter Armin Schwarz Sportlern und Funktionären sowie insbesondere dem TSV Landau für die Ausrichtung dieser „ganz tollen“ Veranstaltung. „Ihr seid alle Gewinner“ rief er den Beteiligten zu.

Der Dank des TSV-Vorsitzender Marco Steinbach galt vor allem den Helfern des Vereins und den Sponsoren, die immerhin für eine mit Preisen in Höhe von 3000 Euro bestückte Tombola gesorgt hatten.

Im kommenden Jahr wird die 10.Auflage des Turniers im Rahmen der Feierlichkeiten „300 Jahre Bad Arolsen“ stattfinden. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare