Titel als schöner Bonus

Futsal: D-Jugend der JSG Rhena/Lelbach Kreismeister

+
Ein lautes Ja für den Futsal-Titel der D-Junioren der JSG Rhena/Lelbach/Meineringhausen. Es freuen sich (von links): Timo Hering, Trainer Torsten Köhler, Mael Müller, Nico Kahlhöfer, Kevin Weimer, Tom Klimek, Bennet Bangert, Ralf Lange (Sparkasse), Hannes Kamm, Carl Egert, Linus Grossmann, Tim Henning, Konstantin Schulze (Maskottchen), Levin Köhler, Trainer Nils Grossmann.

Der fünfte und letzte Futsal-Kreismeister des Winters im Fußballkreis Waldeck ist gekürt. Den Titel holten sich am Sonntag die D-Junioren der JSG Rhena/Lelbach/Meineringhausen.

Giflitz – Mit 2:1 gewann die Mannschaft in der Sporthalle der Gesamtschule Edertal das Endspiel gegen die JSG Edersee und wurde Nachfolger des TuSpo Mengeringhausen.

Verdient nannte Trainer Torsten Köhler den Erfolg imVergleich der zwei Teams, die in End- wie Zwischenrunde ungeschlagen geblieben waren. Es war ein spannendes und enges Endspiel.

Trainer: Wir wollten Spaß

Till Bremmer hatte die JSG Edersee, deren E-Jugend am Morgen den Titel in ihrer Altersklasse gefeiert hatten, in der 2. Spielminute in Führung gebracht. Zwei Minuten später glich Tim Henning aus, Hannes Kamm gelang der recht frühe Treffer zum 2:1 (8.), das die späteren Sieger bis zur Schlusssirene hielten

Szene aus dem Endspiel: Nico Kalhöfer von der JSG Rhena/Lelbach/Meineringhausen (links)  gegen Till Bremmer (JSG Edersee); rechts  Kevin Weimer.

„Erwartet haben wir es nicht. Wir haben den Druck rausgenommen, wir wollten Spaß“. betonte Köhler. Sein Kollege Nils Grossmann sah sein Team sogar als Außenseiter, obwohl es auf dem Feld in der Kreisliga ungeschlagen Zweiter ist. „Wir haben den Kindern immer gesagt, Halle ist Zugabe“, betonte er Beide Trainer lobten das gute Niveau in der Endrunde.

Im Halbfinale hatte Rhena/Lelbach sich mit 2;:0 gegen den VfR Volkmarsen II behauptet, beide Tore erzielte Tim Henning. Edersee hatte durch ein 4:0 über den TSV Korbach II das Endspiel erreicht. Till Bremmer war in diesem Halbfinale zweimal erfolgreich, Luis Dietzel und Luca Kalabis besorgten das 3:0 und das 4:0.  malafo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare