Endrunde im Futsal aufregend bis zur letzten Sekunde - Friedrichstein hauchdünn besiegt

Mengeringhausen/ Berndorf holt sich den Hallentitel der D-Jugend

+
So seh’n Sieger aus: Hallenkreismeister der D-Jugend wurde die JSG Mengeringhausen/Berndorf II – hinten v. links: Jakob Schäfer, Max Büchsenschütz-Göbeler, Florian Schüttler, Marc Weissing; vorn v. links: Trainer Uwe Gottmann, Elias Schameitat, Karl Wilke, Laurien Lange, Johannes Gottmann und Co-Trainer Carsten Krause.

Herzhausen – Was für ein aufregendes und hochklassiges Finale um die Futsal-Hallenkreismeisterschaft der D-Junioren. Beim Schlagabtausch zwischen Mengeringhausen/Berndorf II und  Friedrichstein hielten die Zuschauer teilweise den Atem an.

Nach Ende des Finales in der Halle der Herzhäuser Ederseeschule kannte der Jubel bei der überglücklichen JSG Mengeringhausen/Berndorf II deren Anhang nach dem 2:1-Triumph keine Grenzen. Dritter wurde im sofortigen Entscheidungsschießen die JSG Upland, die gegen Lokalmatadoren JSG Edersee mit 2:0 die Oberhand behielt.

In dem 14-minütigem Finale war zunächst Friedrichstein tonangebend. Keeper Jakob Schäfer (Berndorf/Mengeringhausen) musste in den ersten drei Minuten gleich zweimal beherzt zugreifen, um einen Rückstand zu verhindern. 

Max trifft vorne und rettet hinten

In der vierten Minute war er allerdings machtlos, Eugene Anders brachte die Südwaldecker verdient in Führung. Paul Schramek (7.) scheiterte an Jakob Schäfer; es schien nur eine Frage der Zeit bis zur Vorentscheidung. 

Doch mit dem ersten gefährlichen Konter traf Max Büchsenschütz-Göbeler in der elften Minute zum Ausgleich, und das JSG-Fanlager machte fortan mächtig Stimmung.

Bilder zur Endrunde der Kreismeisterschaft der D-Jugend im Futsal

Es sollte für den Spitzenreiter der Kreisliga Waldeck noch besser kommen. Nur 1:37 Minuten vor der Schlusssirene sorgte Karl Wilke für die Entscheidung zugunsten des Gottmann-Teams. 

20 Sekunden vor Schluss drohte dann doch noch ein Entscheidungsschießen, doch Max Büchsenschütz-Göbeler rettete auf der Torlinie für seinen bereits geschlagenen Keeper.

Für sie hat es nicht ganz gereicht: Eugene Anders (rechts) gewann das Halbfinale gegen die JSG Edersee (mit Jan Hofeditz) mit 2:0, ehe im Endspiel Mengeringhausen knapp besser war. 

Danach konnte Uwe Gottmann, Trainer von Mengeringhausen/Berndorf, sein Glück kaum fassen. „Natürlich haben wir uns eine Finalteilnahme erhofft , aber es waren bärenstarke Teams dabei. Nun sind wir unendlich glücklich, das Finale gegen ein ganz starken Gegner gewonnen zu haben“, sagte der Coach.

Beide Finalisten blieben in der Vorrunde unbesiegt, und kamen jeweils in ihrem dritten und letzten Vorrundenspiel über ein Remis nicht hinaus. Der spätere Hallenkreismeister musste gegen Friedrichstein II ein torloses Remis hinnehmen, die Friedrichsteiner kamen zu einem 1:1 gegen die JSG Diemelsee/Upland, die damit Gruppenzweiter wurde.

Finalisten zur Regionalmeisterschaft

Die Finalisten, die den Fußballkreis Waldeck am 17. Februar bei den Regionalmeisterschaften vertreten, setzten sich im Halbfinale jeweils mit 2:0 durch. Der Hallenkreismeister besiegte die JSG Upland durch zwei Treffer von Laurin Lange, die Südwaldecker erreichten das Finale durch Treffer von Colin Grimm und Paul Schramek.

Kreisjugendwart Joachim Schmolt sprach bei der Siegerehrung von einem hochklassigen und spannenden Turnier und war vor allem vom Finale beeindruckt. „Das war ein tolles und spannendes Spiel.“  (bb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare