Futsal-Regionalpokal: VfR siegt bei E-Juniorinnen – Rhenas C-Mädchen im Pech

Volkmarser Mädels feiern das Double

+
Gebt mir ein D wie Double: Die E-Juniorinnen des VfR Volkmarsen bei der Siegerehrung.

Edertal. Nach ihrem Erfolg bei den Futsal-Hallenkreismeisterschaften haben sich die E-Juniorinnen des VfR Volkmarsen auch bei den Regionalmeisterschaften durchgesetzt und damit das Double gefeiert. Bei den C-Juniorinnen verlor die JSG Rhena das Finale knapp mit 0:1 gegen das Hessenligateam des KSV Hessen Kassel. 

Ein Quintett spielte in einer einfachen Punktrunde den Sieg der E-Juniorinnen aus. In der ersten Partie trennte sich der Nachwuchs des VfR Volkmarsen und des TSV Landau 2:2. Für die Kugelsburg-Städterinnen sollten es die einzigen Punktverluste an diesem Tag bleiben.

 Nach dem 5:0 über Großalmerode folgten zwei 1:0-Erfolge über Wilhelmshöhe und die JSG Ense/Nordenbeck. So standen am Ende zehn Punkte bei 9:2 Toren auf dem Konto, was Rang eins bedeutete. Vizemeister wurde die TSG Wilhelmshöhe mit sieben Zählern, gefolgt von der JSG Ense/Nordenbeck (6), TSV Landau (3) und Großalmerode (1). 

Ab Mittag sollten bei den C-Juniorinnen zehn Mannschaften in zwei Gruppen die Finalteilnehmer ermitteln. Das Team von Jahn Calden sagte kurzfristig ab, alle Partien wurden mit 0:3 für den Gegner gewertet und die Spielzeit der Gruppe 2 entsprechend verlängert. Ohne Punktverlust und Gegentreffer blieb dabei die JSG Rhena, die im Spitzenspiel der Vorrunde auch Hessenligist KSV Hessen Kassel mit 1:0 besiegte. 

Auch Gastgeber SV Anraff gewann seine Gruppe. Mit jeweils zehn Punkten lagen die Edertalerinnen nach dem torlosen Remis punktgleich mit dem FC Großalmerode auf Grund der besseren Tordifferenz auf Rang eins, während SSG Ense/Nordenbeck Gruppenfünfter wurde. Im Halbfinale ließen die beiden Favoriten aus Kassel und Rhena nichts anbrennen, gewannen jeweils mit 3:0 gegen Anraff bzw. Großalmerode. 

Das Endspiel war dann eine Partie zweier ausgeglichener Mannschaften. Und diesmal drehte Kassel den Spieß um, Rhena musste sich mit 0:1 beugen – es war der erste Gegentreffer, den das Merz-Team in den Spielen der Kreis- und Regionsmeisterschaft einstecken musste. Das kleine Finale um Rang drei gewann der SV Anraff mit 1:0 gegen Großalmerode. (bb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare