Gruppenliga-Aufsteiger beim 1:4 beim KSV Baunatal II über weite Strecken das bessere Team

Goddelsheim/Münden schlägt sich ein Stück weit selbst

+
Erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich für Goddelsheim/Münden: Zafer Birinci.

Baunatal. Die SG Goddelsheim/Münden war über weite Strecken das bessere Team, am Ende stand aber eine entsprechend bittere 1:4 (1:3)-Niederlage beim Gruppenliga-Vorletzten KSV Baunatal II.

Nach einer Doppelchance durch Mirco Grosche (5./6.) nutzten die Platzherren kurz danach einen Torwartfehler zum 1:0 durch Mohamed Sufi (9.). Die Gäste ließen sich aber nicht beirren und Zafer Birinci gelang nach einem schönen Angriff über außen der Gleichstand (17.). 

Auch die mittlere Phase von Durchgang eins ging an den Aufsteiger, der dann aber nach einer halben Stunde in einen Konter lief und Felix Schäfer zum 2:1 traf. Erneut Birinci hatte die Antwort auf dem Fuß. Das rächte sich praktisch mit dem Pausenpfiff, als ein gelungener Angriff der Baunataler von Joonhaeng Cho vollendet wurde – 3:1 (45.).

 Mit der Erkenntnis, dass die SG bisher besser waren, gingen sie mit neuem Mut die zweite Hälfte an. Pech hatte Kevin Vesper bei seinem Lattenkopfball (48.). Und auch das wurde prompt bestraft, vier Minuten später gelang Hovik Jalilyan nach einem Solo der vierte KSV-Treffer. Danach gingen bei den Gästen verständlicherweise die Köpfe runter, zumal ein Tor von Grosche nicht gegeben wurde; die Abseitsstellung war durchaus strittig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare