VfR Volkmarsen kontra SG Goddelsheim/Münden wird Mittwoch nachgeholt

Derby als Duell zweier unbesiegter Mannschaften

+
Er fehlt der SG Goddelsheim/Münden noch länger: Raoul MItze (vorn), hier im Zweikampf mit dem Volkmarser Sven Herold beim letzten KOL-Duell vor zwei Jahren, laboriert an einer Knieverletzung.

Volkmarsen. Das Nachhol-Derby in der Fußball-Gruppenliga am Mittwoch (19 Uhr) zwischen dem VfR Volkmarsen und der SG Goddelsheim/Münden ist auch ein Duell bislang noch unbesiegter Teams.

Im erneuten Erfolgsfall nach zwei Siegen, zuletzt gab es das 3:1 in Schwalmstadt, könnte der VfR Volkmarsen sogar an die Tabellenspitze vorrücken.  „Das spielt keine Rolle“, sagt Thomas Salokat auch mit Rückblick auf den auf den letzten Drücker erreichten Klassenerhalt in der Vorsaison. Gleichzeitig ist der Coach auch stolz auf die bisherigen Auftritte.

Gegen den Aufsteiger legt er die Messlatte schon wieder ein Stück höher. „Ich rechne mit einem brisanten Spiel, in dem beiden Seiten alles geben werden.“ Für Salokat ist es auch das Wiedersehen mit André Gutmann, einem seiner früheren Spieler. Der Aufsteiger aus Lichtenfels musste zwar gegen Kirchberg/Lohne das erste Remis hinnehmen, bewies aber trotzdem wieder einmal gute Moral, als das 0:1 aus der 86. Minute in der Schlussminute noch egalisiert wurde.  Gutmann war trotzdem nicht unzufrieden, auch wenn er die nachlassende Laufbereitschaft seines Teams in der Schlussphase bemängelte. „Das Spiel in Volkmarsen wird ein ganz anderes Spiel“, vermutet der Spielertrainer. „Eine Favoritenrolle kann man keiner Mannschaft zuordnen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare