Korbacher B-Junioren büßen die Tabellenführung unglücklich ein 

JSG Mengeringhausen: Erster Sieg in der Gruppenliga

+
Abstand, bitte: Jari Kuhaupt, Torschütze der JSG Mengeringhausen/Volkmarsen, im Zweikampf mit Oguz Yildizbakan vom TSV Wolfsanger.

Korbach. Das ist mal ein Ding: Im zwölften Saisonspiel haben die Fußball-A-Junioren der JSG Mengeringhausen/Volkmarsen mit dem 1:0 über den TSV Wolfsanger ihren ersten Sieg in der Gruppenliga gelandet.

Dagegen endeten zwei Reisen zur JSG Schwalm-Eder ohne Zählbares: Sowohl die A-Junioren der JSG Rhena als auch die B-Jugend des TSV Korbach, die damit den Spitzenplatz „ihrer“ Gruppenliga abgab, gingen an dieser Adresse leer aus.

A-Jugend-Gruppenliga

Mengeringhausen/Volkmarsen – Wolfsanger 1:0 (0:0). Eine kleine Sensation. Zumal die JSG zuletzt aus diversen Gründen nicht angetreten war. Offenbar haben jedoch Gespräch gefruchtet. Gegen den Rangfünften aus Wolfsanger hatte das Trainerteam um Thomas Eiben eine defensive Taktik verordnet, die ihr Team diszipliniert einhielt. Den Gästen fiel nicht viel ein. Zwar hatten sie mehr Spielanteile, gegen die tiefstehende Heim-Elf aber keine echte Torchance.

Die JSG setzte auf Nadelstiche und erarbeitete sich dabei die eine oder andere Konterchance. Einer dieser Konter führte in der 75. Minute zum einzigen Tor der Partie. Jari Kuhaupt scheiterte im ersten Anlauf noch am Keeper, im Nachsetzen brachte er den Ball über die Linie. Danach wurde es hektisch, und die JSG hatte Glück, dass ein Ball in der Schlussphase knapp am Gehäuse vorbeiging.

Schwalm-Eder – Rhena/Lelbach 4:1 (3:0). Die JSG begann gar nicht so schlecht, und wer weiß, wie die Partie ausgegangen wäre, hätte Sebastian Müller eine seiner zwei frühen Chancen genutzt. Er scheiterte am guten Torhüter Maurice Sauer (8., 10.), scheiterte jedoch.

Das 1:0 fiel kurz darauf nach einem Freistoß, der völlig freie Sebastian Kraus köpfte ein (14.). Unbeeindruckt machten die Gäste weiter, kamen jedoch nicht durch. Statt dessen folgte der große Auftritt von Carsten Schmidt. Der dreifache Torschütze köpfte erst, ebenfalls unbedrängt, zum 2:0 ein (38.). Nur vier Minuten später erhöhte er auf 3:0, und nach Wiederbeginn verwandelte der JFV-Stürmer einen Strafstoß (52.). Der Drops war gelutscht, immergin gelang den Gästen noch der Ehrentreffer. Joshua Schwendt traf mit sehenswertem Freistoß zum Endstand.

B-Jugend-Gruppenliga

Schwalm-Eder – Korbach 4:3 (3:2). Korbachs Trainer Dirk Emde war trotz der Niederlage nicht unzufrieden mit seiner Mannschaft, die nicht komplett war. Allerdings verwies er auch auf unglückliche Entscheidungen von Schiedsrichterin Viola Fischer. Die mit vielen langen Bällen operierende JFV ging nach einer Ecke durch Talha Gürbuez in Führung (7.), die Yasin Dogan nach einer schönen Kombination ausglich (17.). Das 2:1 entsprang einem langen Pass, den der bullige Stürmer Nico Recker aufnahm und zwei Gegenspieler stehen ließ (28.).

Per Freistoß gelang Jannik Mühlhausen der erneute Ausgleich (31.). Dann wurde es kurios. Zunächst verweigerte die Schiedsrichterin dem TSV einen Strafstoß, als Sven Leonhardt gefoult wurde. Im Gegenzug gab es Einwurf für Korbach, den aber einer Schwälmer Spieler ausführte. Im Strafraum angekommen, ging ein Teamkollege zu Boden und jetzt gab es Elfmeter. Adrian Herdt verwandelte ihn zum 3:2 (34.).

Im zweiten Abschnitt wurde die Begegnung hektisch, und nach einem Schubser sah ein Spieler der Heimelf die Rote Karte. Korbach drückte nun, bekam aber einen Konter, Serhat Dag traf zum 4:2 (75.). In der Schlussphase gelang Lukas Beil nur noch der Anschluss. (dv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.