Gruppenliga Kassel: Volkmarsen verliert Tabellenführung nach 1:4 gegen FV Felsberg

Al-Omaris One-Man-Show

Wenig Freiheiten: Victor Gossmann (VfR Volkmarsen / rechts) spürt Efrem Melke (Felsberg) hinter sich. Meist gewannen die Gäste die Zweikämpfe und Volkmarsen die Tabellenführung.  

Volkmarsen. Sie wollten das Spiel verschieben – und stehen nun ohne Punkte da.

 Der VfR Volkmarsen musste in der Fußball-Gruppenliga eine 1:4-Heimniederlage gegen den FV Felsberg/Lohre/Nieder-Vorschütz hinnehmen.

Dabei zerlegte der Gäste-Neuner Abdullah Al-Omari den VfR mit allen vier Toren quasi im Alleingang und er hätte sicherlich noch drei weitere Treffer erzielen können, wenn da nicht VfR-Torwart Marius Flörke im Weg gewesen wäre.

Ohne Biss in den Zweikämpfen und mit Abwehrschwächen präsentierten sich die Volkmarser. Dabei hatte eigentlich alles so gut angefangen: Bereits nach zwei Minuten sprach Schiedsrichter Christoph Jonek der Heimelf einen fragwürdigen Handelfmeter zu. Victor Gossmann verwandelte zum 1:0. Eigentlich ein Grund, dass die Brust noch breiter wird, aber sie wurde bei den Volkmarsern von nun an immer schmaler. „Die Hochzeit unseres Spielers André Kuhaupt mag sicherlich seinen Teil dazu beigetragen haben, dass wir heute solch einen Auftritt hingelegt haben“, sagte VfR-Coach Thomas Salokat. „Wir hatten versucht, das Spiel zu verlegen, was uns leider nicht gelungen ist.“

Letztendlich solle das aber keine Entschuldigung sein, für unsere heutige Leistung, betonte der Coach.

Nach der Führung folgte die One-Man-Show von Al-Omari. Der erste Streich erfolgte, als sich Witali Merker auf der linken Seite durchsetzte und auf Al-Omari (7.) spielte. 1:1. Nach 35 Minuten reichte ein langer Ball von Sebastian Vollgraf, um Al-Omari ins Eins-gegen-Eins mit Andreas Hohmann zu schicken. Der Stürmer setzte sich durch und schob den Ball ins rechte Eck zum 1:2 ein.   Al-Omari bat im Strafraum zum Tanz, ließ gleich zwei Gegenspieler hinter sich und netzte den Ball unter die Latte zum 1:3 ein (56.) und in der  83. Minute markeirte der Stürmer  den 1:4-Schlusspunkt. (mk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare