1:4-Niederlage beim TSV Mengsberg

Volkmarsen geht in der Schlussviertelstunde k.o. 

+
Traf wieder mal per Freistoß: Andre Kuhaupt.

Mengsberg. Mehr als eine Stunde lang schien der VfR Volkmarsen auf bestem Weg zu einer kleinen Überraschung. Am Ende unterlag der Gruppenliga-Aufsteiger beim Tabellenzweiten TSV Mengsberg jedoch mit 1:4 (1:1).

Die Mannschaft von Thomas Salokat und Leon Winkelheide geriet zwar früh durch einen "Sonntagsschuss" von Lukas Berneburg in der 7. Spielminute in Rückstand, ließ aber danach keine größeren Chancen des Favoriten mehr zu. Umgekehrt wurden die Gäste in mehreren Situationen aussichtsreich abgeblockt. Der Ausgleich resultierte aus einem schönen Freistoß, den André  Kuhaupt (22.) aus rund 30 Metern versenkte.

Bis weit in die zweite Halbzeit hinein kontrollierten die Volkmarser die Partie. Dann die 77. Minute: Nach einem Pass in die Tiefe spitzelte Dennis Dorfschäfer den Ball am weit aus seinem Tor herausgeeilten Torhüter Maximilian Klein vorbei zum 2:1 ins Netz. Zwei Minute später drückte Rene Dingel den Ball nach einer Ecke über die Linie. Den Schlusspunkt setzte Dorfschäfer nach einem weiteren Pass in die Spitze neun Minuten vor Schluss.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare