Gruppenligen der Junioren

Korbacher C-Jugend schlägt den Spitzenreiter

+
Ein Klassenunterschied: Die B-Junioren der JSG Bad Arolsen/Landau mit Mohamad Taleqani (rechts) verloren 3:12 gegen den 1. FC Schwalmstadt mit Maximilian Walter.

Korbach – Die A-Junioren der JSG Rhena/Lelbach/Meineringhausen stehen nach dem 2:5 in Calden weiter auf einem Abstiegsplatz in der Fußball-Gruppenliga Kassel.

Die B-Junioren des TSV Korbach haben nach 0:2-Rückstand noch 3:2 beim VfL Kassel II gewonnen, sich am Gegner vorbei auf Platz drei geschoben und erwarten nun am kommenden Sonntag (11 Uhr) den nach der Winterpause ungeschlagenen Tabellenführer JSG Calden/Grebenstein.

Die JSG Bad Arolsen/Landau musste sich dem Rangzweiten 1. FC Schwalmstadt mit 3:12 beugen.

Einen starken Auftritt legten die Korbacher C-Junioren beim 3:1 gegen Spitzenreiter Hessen Kassel II hin. Unter Wert geschlagen kehrte die JSG Friedrichstein mit einem 2:5 vom Tabellenzweiten aus Wolfsanger zurück.

Die Friedrichsteiner D-Junioren zogen in Vellmar mit 1:5 den kürzeren.

A-Junioren

Calden/Grebenstein – Rhena/Lelbach 5:2 (2:1). Der Tabellenvierte ging früh durch Mohammad Omar in Führung (7.), die Michel Hecker ausbaute (20.). Kurz vor der Pause brachte Felix Schmelter mit seinem Treffer die Gäste wieder zurück ins Spiel (42.). Die Hoffnung währte aber nur kurz, denn Filip Smiglewski (51., 67.) und Bastian Dittmar (63.) schraubten das Ergebnis in kurzer Zeit auf 5:1 hoch. Der zweite Treffer der Waldecker resultierte aus einem Eigentor von Bastian Dittmar in der 86. Minute.

B-Junioren

VfL Kassel II – Korbach 2:3 (0:0). In einer fairen, von Taktik geprägten ersten Halbzeit hatte der TSV Vorteile, wurde aber nur aus der Distanz gefährlich. Zu Beginn des zweiten Durchgangs gerieten die Korbacher durch zwei individuelle Fehler mit 0:2 ins Hintertreffen. Durch eine taktische Umstellung und Auswechslungen wurde jetzt noch mehr Druck ausgeübt. 

In der 67. Minute wurde Jerome Löber von Aaron Klann bedient, und mit einem Drehschuss aus 20 Metern beförderte er den Ball genau in den Winkel. Der TSV erspielte sich jetzt auch eine Vielzahl von Möglichkeiten. Kurz vor Spielschluss packte Yasin Dogan einen Doppelpack aus (75., 77.). Danach warf der Gegner noch einmal alles nach vorne, doch die gut gestaffelte Abwehr der Gäste ließ nichts mehr zu.

Bad Arolsen/Landau – Schwalmstadt 3:12 (1:5). Ohne fünf verletzte und verhinderte Stammkräfte standen die Arolser letztlich auf verlorenem Posten. Den frühen Rückstand glich Kevin Paskal noch aus (15.), überhaupt hielten die Gastgeber die ersten 20 Minuten gut dagegen. Aber mit drei Treffern binnen vier Minuten zogen die Schwälmer davon.

Im zweiten Durchgang ließen bei der JSG langsam auch die Kräfte nach, zumal einige Nachwuchskicker die vergangenen zwei Monate nicht im Kader gestanden hatten. Nach einem Solo von außen in die Mitte verlud Paskal auch noch den Torwart und traf zum 2:7 (57.). Den dritten JSG-Treffer erzielte Ahmad Nejem per Kopf (79.).

C-Junioren

Korbach – Hessen Kassel II 3:1 (0:1). Im ausgeglichenen ersten Durchgang boten sich Chancen auf beiden Seiten, mit einem kleinen Plus für den TSV-Nachwuchs. Der musste aber nach 35 Minuten aus abseitsverdächtiger Position das 0:1 hinnehmen. Nach dem Wechsel aber entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, auf das der KSV-Reserve, die komplett aus dem jüngeren Jahrgang besteht. Zunächst suchten die Gastgeber aber zu sehr den Weg durch die Mitte, trafen da auf starke Innenverteidiger.

Als sie das Spiel über Außen aufzogen, da fielen auch die Tore. Den Ausgleich markierte Erik Fuchs nach Vorarbeit von Agon Gashi (61.), dem nur drei Minuten später Artur Trostin nach einer klasse Kombination das 2:1 folgen ließ. Mit dem Torwartfehler, den Agon Gashi per Hacke aus fünf Metern nutzte, war die Messe gelesen (69.). Aus der starken Mannschaftsleistung ragte Eldon Cenaj auf der Sechserposition noch heraus.

Wolfsanger – Friedrichstein 5:2 (1:1). Die Gäste boten taktisch eine starke Leistung, sie erlaubten in der ersten Halbzeit lediglich das 1:0, ansonsten hatten die Gastgeber keine Ideen gegen die gut gestaffelten Wildunger. 

Für die hatte zuvor Jonas Hölscher nur den Pfosten getroffen, aber derselbe Akteur staubte nach einem Freistoß von Daniel Mazaev kurz vor der Pause zum 1:1 ab. Aus stark abseitsverdächtiger Position erhöhte Wolfsanger auf 2:1, beim Gegenzug wurde in ähnlicher Situation anders entschieden. Auch als Mika Nölke klar gefoult wurde, blieb der Elfmeterpfiff aus.

Die Gäste machten nun auf und kassierten nach einem Konter das 3:1. Wildungen steckte nicht auf, aber Pascal Camarra verpasste zweimal hauchdünn das Ziel. Nach dem 4:1 erzielte Jonas Hölscher seinen zweiten Treffer. Spätestens das 5:2 war zu hoch, war auch eine Folge von Fehlentscheidungen des Schiris.

D-Junioren

Vellmar – Friedrichstein 5:1 (3:1). Die Gäste mussten auf vier Stammkräfte verzichten, aber der jüngere Jahrgang machte seine Aufgabe gut. Zwar fiel in der vierten Minute das 0:1, aber die Friedrichsteiner ließen sich nicht entmutigen und kamen durch Eugene Anders zum Ausgleich (22.). Doch die Vellmarer konterten mit zwei Treffern zum 3:1 zur Pause. 

Auch in der zweiten Hälfte machte die JSG dem Gegner das Leben weiter schwer, hielt sich an die Anweisungen der Trainer Helmut Grossen und Martin Grimm. Allerdings mussten noch zwei Gegentreffer hingenommen werden.  (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare