Hallenkreismeisterschaft: Bei B-Junioren hat Korbach das Nachsehen

Der Kreisligist triumphiert: Titel geht an Arolsen/Landau

+
Geballte Fäuste für den Titel: Die JSG Bad Arolsen/Landau beim Siegerfoto. Hinten von links Trainer Henning Schneider, Eric Schneider, Justin Höhle, Xavi Beja Ribeiro, Kevin Paskal, Trainer Edgar Berger, Sparkassen-Vertreter Franz Mühlhausen; vorn von links: Fabian Blum, Paul Müller, Maurice Höhle, Dominik Boos, Gary Carton.

Bergheim. Die JSG Bad Arolsen/Landau besteht seit dem vergangenen Sommer, am Sonntag feierten die neuen Partner ihren ersten Titel.

Die B-Junioren gewannen in der Sporthalle der Gesamtschule Edertal die Futsal-Kreismeisterschaft, sie schlugen im Endspiel den TSV Korbach mit 3:1.

„Natürlich gehört immer ein bisschen Glück dazu, aber insgesamt waren wir mit die spielstärkste Mannschaft“, fand Henning Schneider. Sein Trainer-Kollege Edgar Berger ergänzte: „Der Titelgewinn war auf jeden Fall verdient. Wir haben uns von Spiel zu Spiel gesteigert.“

Die Mannschaft des Kreisliga-Tabellenführers war mit einem 0:0 gegen Korbach III ins Endrunden-Turnier gestartet, alle weiteren Partien entschied sie für sich, und Torwart Maurice Höhle kassierte insgesamt nur einen Gegentreffer – im Endspiel verwandelte der Korbacher Jannik Mühlhausen einen Neunmeter zum 1:2 gegen ihn.

Auf der anderen Seite erzielte Dominik Boos alle drei Tore, zwei davon ebenfalls vom Punkt. Einen weiteren Neunmeter verschoss Kevin Paskal. Die JSG musste kurz zittern, als die Aktion eines ihrer Spieler als Foul gewertet und mit „Rot“ bedacht wurde. Die zwei Minuten in Unterzahl warfen sie aber nicht aus der Spur.

Gruppenliga-Vertreter Korbach I war als Mitfavorit in die Endrunde gestartet. Der TSV erreichte als Erster der Gruppe I mit sieben Punkten vor der JSG Waldeck (6) das Halbfinale gegen die JSG Edersee, die mit sechs Zählern Zweiter der Gruppe II hinter Arolsen/Landau (7) geworden war. Steffen Emde und Jannik Mühlhausen besorgten bei einem Gegentor von Jonas Wiesemann den 2:1-Erfolg.

Eine klare Sache war das erste Halbfinale: Durch Tore von Dominik Boos, Kevin Paskal (jeweils 2) und Fabian Blum setzte sich Arolsen/Landau mit 5:0 gegen den Kreisliga-Rivalen Waldeck durch.

Für den TSV Landau war der Titel der erste im Futsal der Jungen überhaupt. Der TuS Arolsen war zuletzt vor zwei Jahren erfolgreich gewesen, und zwar ebenfalls mit den B-Junioren. Kreismeister und Finalverlierer vertreten den Fußballkreis bei der Regionalmeisterschaft am 18. Februar in Hoof. (ml/mn)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare