Fußball-Gruppenliga: Flechtdorferin mit Sechserpack bei 6:2-Sieg in Heiligenrode

Henriette Fieseler mit Gala

+
Blick auf den Ball: Melina Ciolli (Rhoden, links ) im Zweikampf mit Lisa Backhaus (Battenhausen).

Ein nicht alltägliches Kunststück gelang der Flechtdorferin Henriette Fieseler in der Fußball-Gruppenliga der Frauen. Beim 6:2-Erfolg der Gäste beim TSV Heiligenrode erzielte die Mittelfeldspielerin alle Treffer des Spitzenreiters, der mit dem Erfolg seine Tabellenführung ausbaute.

Ligakonkurrent VfR Volkmarsen kam dagegen beim 0:5 bei der TSG Wilhelmshöhe unter die Räder und fiel auf Rang sechs zurück. Nichts zu holen gab es auch für die heimischen Vertreter in der Oberliga Region. Sowohl Flechtdorf II (1:5 in Haddamar) als auch Rhoden (1:2 gegen Battenhausen) verloren ihre Spiele.

Gruppenliga

Heiligenrode – Flechtdorf 2:6 (0:3). Auch wenn der Flechtdorfer Co-Trainer Helmut Scharf nach der Begegnung erstaunlicherweise unzufrieden war und von „einem schlechtes Spiel von uns“ sprach, setzte der TSV seinen tollen Saisonstart fort.Eine überragende Leistung zeigte Henriette Fieseler, die alle sechs Treffer erzielte (14., 26., 39., 48., 58., 88.). Für Heiligenrode trafen Sabrina Reuss (54.) und Sandra Linge (86.).

Wilhelmshöhe - Volkmarsen 5:0 (1:0). In Halbzeit eins konnte der VfR noch gut dagegen halten, im zweiten Abschnitt hatte die Mannschaft von Martin Funke-Elf den konterstarken Gastgeberinnen nichts mehr entgegenzusetzen.

Vor der Pause traf Kathrin Dittmar für die TSG (26.), in Halbzeit zwei erhöhten Natalie Nehring (50.), Ricarda Stern (55.), Julia König (73.) und Alina Gerber (80.) auf 5:0.

Oberliga Region

Haddamar – Flechtdorf II 5:1 (3:0). Eine erneut schwache Leistung zeigte die Verbandsliga-Reserve des TSV, die dadurch als Neunter in den Tabellenkeller abrutschte.

Bereits vor der Pause war die Partie durch Tore von Simone Richter (2., 43.) und Julia Krägelius (21.) entschieden. Erneut Richter (70.) und Krägelius (86.) machten alles klar, den Ehrentreffer besorgte Luisa Zoelzer (82.).

Rhoden – Battenhausen 1:2 (0:1). „Das Spiel hatte eigentlich keinen Sieger verdient“, sagte ein enttäuschter TV-Coach Ronny Friedrich, dessen Mannschaft weiterhin Abstiegsplatz zehn belegt.. Die Führung der Gäste erzielte Nicole Bauer (35.) nach einer Ecke.

Danach war der TV besser, Eileen Fumfack egalisierte kurz nach der Halbzeit (47.). Danach war aber Battenhausen wieder am Drücker und , erneut Bauer besorgte den Siegtreffer per Freistoß (56.). rm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare