SC Willingen verliert im Fußball-Hessenpokal gegen FC Ederbergland mit 2:4 (0:2)

Gast eine Klasse stärker

+
Das Kopfballduell zwischen Manuel Todt (l., FCE) dem Willinger Manfred Feistner (M.) beobachtet Steffen Butterweck.

Ohne Chance war Verbandsligist SC Willingen in der 1. Runde des Fußball-Hessenpokals auf Verbandsebene bei der 2:4 (0:2)-Niederklage gegen den FC.

Das Konzept der Gastgeber ging nur eine Viertelstunde auf. Nach dem 0:1-Rückstand durch Angreifer Felix Nolte (15.) musste der SC Willingen dem FC Ederbergland im Fußball-Hessenpokal das Heft des Handels übergeben. Am Ende zog der Hessenligaaufsteiger mit einem verdienten 4:2 (2:0)-Erfolg in die zweite Runde ein.

Für den FcE trafen Nolte (15.), Todt (20.), Gora (57.) und Heft (69.) während Bott (80./Foulelfmeter) und Max Ullbrich für Willingen erfolgreich waren.  (86.).

Mehr lesen Sie in unserer Printausgabe am Mittwoch. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare