Die Favoriten setzen sich durch

Hessenpokal: Goddelsheim 17:1 in Hillershausen

+
Ausgleich: Der Altenlotheimer Marc André Garthe (rechts) trifft zum 2:2, Björn Wünnemann (Immighausen/Fürstenberg) kann nicht mehr eingreifen.

Eppe – Bis auf das Duell der Kreisoberligisten SG Eppe/Nieder-Schleidern gegen SG Lelbach/Rhena (2:1) gab es in der 1. Runde im Hessenpokal auf Kreisebene gestern klare Ergebnisse.

Gruppenligist SG Goddelsheim/Münden gewann bei C-Ligist SV Hillershausen 17:1. Mirco Grosche erzielte dabei sechs Tore.

Eppe/Nieder-Schleidern – Lelbach/Rhena 2:1 (0:1). Die Gastgeber kamen im Duell der Kreisoberligisten zu einem glücklichen, aber verdienten Sieg. Dabei lagen sie nach einem Traumtor von Leon Baraniak aus 25 Metern in der 45. Minute zunächst in Rückstand.

Marco Rupprath (47.) und Elmar Figge (59.), dessen Schuss zunächst an beide Innenpfosten und dann ins Tor ging, drehten dann aber noch zugunsten der Hausherren die ausgeglichene Begegnung. Sie profitierten bei ihren Treffern jeweils von der glänzenden Vorarbeit von Jannik Preising.

Fürstenberg/Immighausen – Altenlotheim 2:4 (1:1). Der B-Ligist geriet gegen den Kreisoberligavertreter durch ein Eigentor von David Buckert in Rückstand (17.). Anton (24.) und Till Buckert (64.) drehten dann die Partie, bevor Marc André Garthe mit seinen beiden Treffern (72., 84.) und Routinier Kai Bremmer (90. + 2) für die erneute Wende und den Erfolg der favorisierten Gäste sorgten.

Diese profitierten nach der ausgeglichenen ersten Hälfte nach dem Wechsel von den nachlassenden Kräften des Außenseiters.

Hillershausen – Goddelsheim/Münden 1:17 (1:9). Der Vier-Klassen-Unterschied zwischen den beiden Mannschaften war in der sehr fairen Partie offensichtlich. Während Björn Lausen in der 41. Mnute zum 1:8 für den C-Ligisten traf, war Mirco Grosche (12., 13., 33., 45., 50., 54.) gleich sechsmal für den Gruppenligavertreter erfolgreich.

Jonathan Vach (2., 17., 39.), Johannes Knipp (37., 63.), Philipp Rothe (60.), Daniel Butterweck (61.), Max Steger (64.), Marcel Fernnades (72.) und Sven Reppert (82.) erzielten bei einem Eigentor von Paul Schulz (35.) die weiteren treffer der SG.

Adorf/Vasbeck – Willingen 0:6 (0:1). Nachdem sich der Verbandsligist beim Kreisoberligisten vor der Pause noch schwer getan hatte, wobei nur Sebastian Butz traf (15.), machte der SC nach dem Wechsel kurzen Prozess. Erneut Butz (54.), Eric Kroll (63.), Christian Kuhnhenne (67.), Raphael Mütze (72.) und Max Ullbrich (72.) trafen dann für den Favoriten. (jh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare