Hessenpokal Kreisebene: Berndorf verliert 0:6 - Altenlotheim besiegt Blau-Gelb

SG Wildungen schon draußen

Hacke, Spitze... Andre Götze (Blau-Gelb- Korbach) zieht hier gegen den Altenlotheimer Patrick Brandt (links) alle technischen Register, damit der Ball in seinem Besitz bleibt. Foto: bb

Korbach. Der TSV Altenlotheim, die SG Goddelsheim/Münden und der TSV/FC Korbach haben sich für das Viertelfinale des Hessenpokals auf Kreisebene qualifiziert.

Korbach. Der TSV Altenlotheim, die SG Goddelsheim/Münden und der TSV/FC Korbach haben sich für das Viertelfinale des Hessenpokals auf Kreisebene qualifiziert. Altenlotheim gewann das Kreisoberligaduell bei Blau-Gelb Korbach mit 1:0. Die SG Goddelsheim behielt im Gruppenligavergleich gegen die SG Bad Wildungen/Friedrichstein mit 5:2 die Oberhand und der TSV/FC Korbach besiegte den TSV Berndorf mit 6:0.

BG Korbach - Altenlotheim 0:1 (0:1). Auch Korbach hätte als Sieger vom Platz gehen können. Die Blaugelben hatten die ersten Torchancen, die aber Fabian Jaslar (3.) und Alexander Alff (6.) vergaben. Kai Bremmer hatte aufseiten der Gäste gute Einschussmöglichkeiten. Mit dem Pausenpfiff brachte Patrick Brandt den TSV in Führung. In der zweiten Halbzeit verhinderte die Latte den Ausgleich durch Alff. Altenlotheims Torhüter Mirko Ohnesorge hielt mit überragenden Paraden gegen Ömer Tatli und Jasper den Sieg für sein Team fest. Lob erhielt Schiedsrichter Arthur Einax (Berndorf).

Goddelsheim/Münden - Bad Wildungen/Friedrichstein 5:2 (1:1). Mit diesem deutlichen Ergebnis war nach dem ersten Durchgang nicht zu rechnen. Wildungen hielt gut mit und hatte auch leichte spielerische Vorteile. So war die Führung durch Paul Kuhn (9.) keine Überraschung. Der postwendende Ausgleich Sven Reppert (10.) schon eher.

Doch nach Wiederbeginn besann sich der Gastgeber auch auf seine spielerische Qualität und entwickelte viel Dynamik nach vorn. Jonathan Vach brachte die Gastgeber (47.) in Führung, die Neuzugang Marcel Fernandez mit seiner ersten Ballberührung nach der Einwechslung (60.) ausbaute. Mirko Grosche (69.) erhöhte auf 4:1. Mit einem verwandelten 16-m-Freistoß brachte Kuhn (75.) die Wildunger nochmals heran, aber der Youngster Vach raubte dem Gegner mit seinem zweiten Treffer alle Hoffnungen.

Korbach - Berndorf 6:0 (3:0).Der Gruppenligist aus Korbach hatte gegen den klassentieferen Gegner wenig Probleme. Bereits nach fünf Minuten stand es durch die Treffer von Ionut Speicher (1.) und Artur Gebel (5.) 2:0 für die Spieler des neuen Trainers Uwe Schäfer. Er testete auch eine neue Viererkette mit Lukas Rojek, Dominik Imöhl, Dimitrij Ruf und Wolf Böhme. Die Berndorfer versuchten zwar mitzuspielen, waren aber zu oft mit Defensivaufgaben beschäftigt.

Nachdem Kevin Staniek mit einem Solo noch an Torwart Sören Schmidt gescheitert war, erhöhte Rojek in der 37. Minute auf 3:0. Nach dem Seitenwechsel wiederholte Staniek (48.) sein Solo und ließ sich diesmal nicht aufhalten. Gregor Mainusch erhöhte mit einem Foulelfmeter (82.) auf 5:0. Nachdem Stanieks Schuss ans Lattenkreuz knallte, machte Peter Pogudin (90.) das halbe Dutzend voll. (rsm)

Viertelfinale, Mittwoch, 18. Juli, 19 Uhr: SG Höringhausen/Meineringhausen - Volkmarsen, Mengeringhausen - Altenlotheim, SG Goddelsheim/Münden - TSV/FC Korbach. Noch kein Termin steht für die Partie SG Vöhl/Basdorf/Werbetal gegen SC Willingen fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare