Fußball-Verbandsliga Frauen: SG Landau/Wolfhagen macht das Dutzend voll

3:2 in Anraff – TSV Korbach gewinnt das Waldecker Derby

Der wird gehalten. Carina Jesinghausen (Korbach) bekommt diesen Ball nicht im Anraffer Tor unter. Das verhindern Dania Haupt und Torfrau Leonie Neuhaus.
+
Der wird gehalten. Carina Jesinghausen (Korbach) bekommt diesen Ball nicht im Anraffer Tor unter. Das verhindern Dania Haupt und Torfrau Leonie Neuhaus.

Korbach – Derbysieg für die Fußballerinnen des TSV Korbach in der Verbandsliga. Sie besiegten den SV Anraff mit 3:2 (1:1). Die SG Landau/Wolfhagen machte im Spiel gegen den TSV Obermelsungen beim 6:0 (2:0) das halbe Dutzend voll.

Anraff - Korbach 2:3 (1:1) In einer etwas wilden Anfangsphase mit vielen Ballbesitzwechseln hatte Anraff die erste Chance durch einen etwas zu hoch angesetzten Schuss von Sarah Martin (6.). Die Gäste machten es drei Minuten später besser. Carolina Martins lupft den Ball über die herausstürmende Torfrau Leonie Neuhaus ins Netz.

Die Führung brachte Korbach Auftrieb und Carina Jesinghausen ließ zwei gute Möglichkeiten aus, das Ergebnis auf 2:0 zu stellen.

Das Spiel der Anrafferinnen wurde nach einer halben Stunde aber auch wieder zielstrebiger. Nachdem Franziska Wathling (26.) den Ausgleich noch verpasst hatte, schaffte dies Sarah Martin (29.). Nachdem erneut Jesinghausen (31.) eine gute Möglichkeit für Korbach ausgelassen hatte, ging es in die Halbzeit.

Der zweite Durchgang war noch jung als die Anrafferin Dania Haupt (53) eine Flanke unterschätzte und sie den Ball über ihre Torfrau ins eigene Netz köpfte. Ruhe brachte auch diese Führung nicht ins Spiel. Es ging hin und her, auch wegen vieler Fehlpässe auf beiden Seiten. Doch Korbach nutzte die nächste Chance: Martins spielte auf Jesinghausen, die zum 3:1 einschob (74.).

Nur drei Minuten später brachte Sarah Martin mit ihrem zweiten Tor den SVA noch einmal heran, aber in den letzten Minuten fehlte beiden Mannschaften die Kraft und die Konzentration, um am Ergebnis noch etwas zu ändern. Während der Anraffer Coach Stefan Bischof von einem „glücklichen Korbacher Sieg“ sprach, stufte TSV-Trainer Lutz Forth diesen Erfolg seiner Mannschaft aufgrund des Chancenpluses als verdient ein. (jko)

Obermelsungen - Landau/Wolfhagen 0:6 (0:2). Beide Mannschaften fanden nur schwer in diese Partie, leichte Ballverluste bereits im Mittelfeld hüben wie drüben waren häufig zu sehen. Die Landauerinnen fanden ab Mitte der ersten Hälfte aber mehr Ruhe am Ball und übernahmen mehr und mehr die Initiative und erspielten sich Tormöglichkeiten.

Der Lohn dafür fuhren die Gäste erstmals in der 34. Minute ein, nachdem Anna Schäfer sich auf der rechten Seite bis zur Grundlinie durchgetankt hatte, bediente sie mustergültig Sarah Schütz im Zentrum, die nicht viel Mühe hatte den Ball ins Tor zu schieben. Vier Minuten später verpasste Franzi Klug den Ausbau der Führung. Das gelang dann erneut Sarah Schütz (43.), die mit einem Schlenzer über die Torhüterin Melanie Holl den Pausenstand erzielte.

Nach dem Wechsel beherrschte dominierte das SG-Team seinen Gegner noch deutlicher. Bis auf wenige Entlastungsangriffe brachte der Tabellenletzte aus Obermelsungen nicht mehr viel auf den Platz. Die Landauerinnen kombinierten flüssig und erarbeiteten sich Chancen fast schon im Minutentakt. Annika Schwechel setzte sich in der 54. Minute stark durch und setzte Sarah Schütz mit einem Steckpass gut in Szene: 3:0.

Nachdem Vanessa Fischer im Strafraum gefoult wurde, versenkte Hanna Rode den Elfmeter (73.) Anna Schäfer belohnte sich für eine starke Leistung mit einem Tor zum 5:0 (85.). Den Schlusspunkt zum halben Dutzend besorgte Sarah Schütz (89.) per Kopf, mit ihrem zehnten Saisontor.

Nach Startschwierigkeiten kamen wir immer besser ins Spiel und am Ende geht der Sieg auch in dieser Höhe Ordnung“,meinte SG-Trainer Hagen Marquardt.  (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare