Junioren-Gruppenliga: Nur Korbacher Teams punkten aus heimischer Sicht

Erneut kein guter Montag für A-Jugend der JSG Bad Arolsen/Landau 

+
Machte den Deckel drauf für Korbachs C-Junioren: Eldon Cenaj (links, gegen Gudensbergs Colin Grimm) traf zum 4:1 und zum 5:1. Rechts Teamkollege Dominik Zaedow.

Korbach – Die Fußball-B-Junioren des TSV Korbach haben ihren Spitzenplatz in der Gruppenliga behauptet. Auch Korbachs C-Junioren hatten Grund zum lachen, alle anderen heimischen Teams hingegen nicht.

Wer mag schon Montag? Die A-Jugendfußballer der JSG Bad Arolsen/Landau erst recht nicht. Wieder haben sie ihr Montags-Heimspiel in der Gruppenliga verloren - mit 2:6 gegen Tabellenführer JSG Calden. 

Die Spiele der heimischen Mannschaften von A- bis C-Jugend im Überblick:

A-Jugend: JSG geschwächt und "unfit"

Bad Arolsen/Landau - Calden/Grebenstein/Hombr./Udenhausen 2:6 (1:3). Bei der Heimelf hat sich personell nichts geändert; sie musste mit Unterstützung der B-Jugend gegen den Tabellenführer ran. Das merkte man aber anfangs nicht; die sehr gut agierenden Arolser gingen durch einen Konter von Delil Oezdemir mit 1:0 in Führung (14.). 

Die Gastgeber hatten Calden dann auch ganz gut im Griff, ehe Marvin Schmidt mit einen verwandelten Handelfmeter zum Ausgleich traf. Frederik Spohn verpasste anschließend die erneute Führung, stattdessen trafen die Gäste noch zweimal vor der Pause. Die Gastgeber gaben nicht auf, versuchten alles, um heranzukommen, aber der Zahn wurde ihnen schnell gezogen, kurz nach dem Wechsel hieß es 1:4. 

Aufgeben war keine Option für die Hausherren, aber zunehmend erkannte man die schlechte Trainingsbeteiligung, verbunden mit nachlassender Fitness. Mit einem Doppelschlag erhöhte Marvin Schmidt auf 1:6 und in der Schlussminute korrigierte Michael Rüsseler das Ergebnis auf 2:6.

B-Jugend: Schnatz lobt den VfL

VfL Kassel II - TSV Korbach 3:4 (2:2). Trainer Volker Schnatz bezeichnete den jüngeren Jahrgang des Verbandsligisten hinterher als den bisher stärksten Gegner seiner Mannschaft in dieser Saison. Die Gastgeber spielten schnell und oft mit wenigen Ballkontakten, suchten mit aggressiver Spielweise den direkten Weg zum Tor. Korbachs Keeper Sören Beckmann musste zu Beginn eine Großchance vereiteln. 

Der TSV kam allmählich ins Spiel und ging durch Marvin Matusche in Führung (13.), die Vorlage gab Bjarne Deselaers. Philipp Ritter drehte die Partie mit Doppelschlag (23., 26.). Nach Flanke von Maik Walger besorgte auf der anderen Seite Niklas Nowotny das 2:2. Nach der Pause spielten die Gäste ihre körperliche Überlegenheit aus. Marvin Matusche, von Maik Walger eingesetzt, gelang das 3:2 (64.). 

Es ging nun hin und her, auch Sören Beckmann war gefordert. Als David Schmidt auf 4:2 erhöhte (80.), schien das Spiel entschieden. In der Nachspielzeit brachte Fabio Krebs den VfL aber auf 3:4 heran, Korbach musste noch einmal zittern.

C-Jugend: TSV stark, TuSpo nicht belohnt

VfL Kassel II – Korbach 1:5 (1:2). Der TSV machte seine Sache auf dem Kunstrasenplatz in Wilhelmshöhe ganz hervorragend. In der fairen Partie gelang Maik Walger nach einem Solo früh die Führung (7.). Zwar glich Kane Schmitt prompt aus, doch Korbach blieb am Drücker und erspielte sich eine Reihe guter Chancen. Eine nutzte Maik Walger nach Vorarbeit von Madjid Hussein (29.).

Die Verbandsliga-Reserve blieb aber gefährlich, so rettete TSV-Keeper Lukas Schön gegen Denzel Döttger. Nach der Pause machte Eldon Cenaj mit einem Doppelschlag (43., 45.) alles klar. Zum krönenden Abschluss vollendete Dominik Zaedow eine Flanke von Luis Kalny.

Wolfhagen – Mengeringhausen 2:0 (2:0). Die Gäste lieferten dem Tabellenführer ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Defensivreihen bestimmten das Geschehen. Von den wenigen Chancen verwertete der FSV gleich seine erste durch Hogir Sen (17.). Derselbe Spieler nutzte kurz darauf die noch vorhandene Unordnung zum 2:0 (19.).

Es ging verteilt weiter. Gästespieler Berzan Oenen meldete dabei Top-Torjäger Faisal Khan ab. Die Partie wurde gegen Ende wieder lebhaft. Erst verhinderte TuSpo-Torwart Marc Bubb reflexartig das 3:0, dann wurde Niklas Klausen im letzten Moment beim Versuch zum 2:1 geblockt. Die Gäste besaßen ein Übergewicht, aber keine zwingenden Chancen mehr.  (dv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare