Vor 300 Zuschauern gelingt Goddelsheim/Münden in Mengeringhausen der späte 1:1-Ausgleich

Vorentscheidung im Titelrennen der Kreisoberliga vertagt

+
Voller Einsatz: Der Mengeringhäuser Tim Schade (links) klärt die Situation gegen Marco Vesper von der SG Goddelsheim/Münden. Verdeckt Andre Gutmann.

Mengeringhausen. Kein Sieger im Topspiel der Fußball-Kreisoberliga Waldeck: Nach dem 1:1 (1:0) vor gut 300 Zuschauern zwischen dem TuSpo Mengeringhausen und der SG Goddelsheim/Münden biegen beide Teams punktgleich auf die Zielgerade ein.

Fotogalerie zum Topspiel der Kreisoberliga

Die Vereinigten liegen nach dem 2:1 im Hinspiel damit im direkten Vergleich vorn, aber sie tragen auch die Hypothek das Schiedsrichtersoll nicht erfüllt zu haben.

Die erste Hälfte ging klar an die gastgebenden Fachwerkstädter, für die Tim Schade schon nach 28 Sekunden eine Schusschance hatte. Bald schon wurden die Bemühungen belohnt, als Andre Michel einen Freistoß von der rechten Strafraumseite flach und kurz in die Mitte gab und Pascal Löhndorf im Gedränge direkt den Überblick behielt. 

Auch in der Folge waren die Mengeringhäuser einfach präsenter, gingen aggressiver in die Zweikämpfe. Gleichzeitig hatten sie immer ein Auge auf SG-Spielertrainer Andre Gutmann und nahmen ihn so weitgehend aus dem Spiel. Während die Elf von Trainer Hans-Günter Kempf immer wieder in den gefährlichen Raum vorstieß, resultierte die erste Chance für die Lichtenfelser aus der 33. Minute. Nach einem Solo von Kevin Vesper traf Mirco Grosche per Direktabnahme nur das Außennetz.

Das sparsame Niveau hielt auch im zweiten Durchgang an. Zudem versprangen auf dem holprigen Platz manche Bälle und der böige Wind tat ein Übriges. Gleichwohl nahmen nun die Vereinigten das Heft mehr und mehr in die Hand. Die ganz großen Chancen boten sich aber auf der Gegenseite. Die Platzherren lauerten auf Konter, aber Adam Sek wurde frei durch in letzter Sekunde zur Ecke geblockt (65.) und Löhndorf scheiterte nach einem Solo an SG-Keeper Jannik Plassmann (75.). 

Die Gutmann-Elf hatte trotz aller Bemühungen nur eine richtig gute Möglichkeit zum Ausgleich. Nach einer gelungenen Kombination über Gutmann und der Hereingabe von Marco Vesper trat Grosche sieben Meter vor der Linie über unglücklich den Ball (82.). Jubeln durften die Gäste aus Goddelsheim und Münden dann aber doch noch, als Grosche aus zentraler Position einen etwas umstrittenen 25-Meter-Freistoß halbhoch zum glücklichen, aber gerechten Remis ins rechte Eck setzte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare