3:1 gegen harmlose SG Neuental - Keine Schützenhilfe des FC Körle

Pflichtsieg für den TSV/FC Korbach

+
Bejubeln den einhundertsten Korbacher Treffer der Saison: Torschütze Christoph Osterhold (links) und sein Bruder Hendrik.

Korbach. Der TSV/FC Korbach hat seine Pflichtaufgabe gegen die SG Neuental/Jesberg erfüllt. Mit 3:1 bezwang der Tabellenzweite der Gruppenliga den künftigen Kreisoberligisten, die Hoffnungen auf Schützenhilfe des FC Körle im Zweikampf um den Aufstieg gegen den TSV Mengsberg blieb indes unerfüllt - Mengsberg gewann mit 4:1.

Die Korbacher zeigten eine gute Halbzeit und eine zum wegschauen. Neuental begann zwar recht schwungvoll und schien sich nicht mit der Rolle des Punktlieferanten begnügen zu wollen. Die einzig gefährliche Situation rührte jedoch aus einem zu kurzen Rückpass von Valerij Walger auf Torhüter Oliver Tent; am Ende klärte Jan Pohlmann mit dem Kopf (5.). Danach schossen die Gäste bis zur Pause noch einmal gezielt aufs Korbacher Tor.

Anders der TSV/FC: Die Mannschaft hatte Chancen satt. So war die 2:0-Führung durch Kevin Stanieks haltbaren 20-Meter-Schuss (12.) und Christoph Osterhold, der einen weiten Einwurf von Norayr Jalilyan zum 100. Korbacher Saisontor über die Linie drückte (27.), völlig verdient.

Nach dem Seitenwechsel gönnten sich die Korbacher eine lange Auszeit: passiv, ohne Inspiration, ungefährlich. Da die Gäste kaum mehr zeigten, wurde die Partie zum Langweiler. Erst als Marcel Rockensüß nach langem Ball plötzlich frei durch war, Walger und den eingewechselten Keeper Steffen Asmuth ausspielte und zum 1:2 für die Gäste traf, belebte sich die Partie wieder. Mit dem 3:1 durch Marcel Bangert nach Fehler von Torwart Maurice Schäfer (78.) war die Sache entschieden.       

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare