SG Bad Wildungen/Friedrichstein kann Schützenhilfe leisten

TSV/FC Korbach bittet zum Topspiel

+
Wieder in der Viererkette? Christopher Emde (links, hier gegen den Körler Luis Taube) hat sich für die Partie gegen Wabern fit gemeldet.

Korbach. Der TSV/FC Korbach, Tabellenführer der Fußball-Gruppenliga Kassel, bekommt es schon an diesem Freitag (19 Uhr) mit dem nächsten dicken Brocken zu tun. Der Tabellenvierte TSV Wabern gibt auf der Hauer seine Visitenkarte ab.

Zwei Tage später kann die SG Bad Wildungen/Friedrichstein Schützenhilfe leisten, erwartet den Rangzweiten SG Schauenburg.

Vor Ostern zeigte die Gästeelf von Trainer Christian Leck beim 2:0 in Homberg eine starke Partie. Auch aus dem Hinspiel kann Wabern trotz des 2:3 nach 2:0-Führung Positives ziehen. Fehlen werden dem Verfolger mit Maximilian Kördel der beste Torschütze. Wie die Situation bei den Gastgebern ist, das verrät Trainer Jörg Büchse in der Printausgabe vom Freitag. 

Die SG Bad Wildungen/Friedrichstein hat sich nach dem 4:1 im Nachholspiel in Volkmarsen, dem zweiten Sieg in Folge, Luft nach unten verschafft. Nur reist die SG Schauenburg an. Der Tabellenzweite konnte sich beinahe drei Wochen von der 2:5-Niederlage in Korbach erholen und hat den Direktaufstieg noch nicht abgeschrieben. SG-Trainer Daniel Döring rechnet mit einem hoch motivierten Gast. Wie er die Chancen seiner Truppe einschätzt, auch das lesen Sie in unserer Freitag-Ausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare