Sechster Sieg im siebten Spiel in Folge für den TSV/FC

3:1 - Korbach hat Neuental im Griff

+
Sein Kontertor zum 3:1 erlöste die Korbacher: Kevin Staniek (r.).

Waltersbrück. Die Grippewelle hat der kleinen Erfolgsserie des TSV/FC Korbach nichts anhaben können. Bei der SG Neuental/Jesberg gewann die ersatzgeschwächte Büchse-Elf das Verfolgerduell der Gruppenliga mit 3:1 (2:1).

Weitgehend ungefährdet bestritten die Korbacher die Partie; vom bisher so starken Gastgeber war nicht so viel zu sehen wie sonst. 

Zwei Ausnahmen gab es, was das souveräne Auftreten der Gäste betrifft: In der Schlussphase hätte sich bei zwei SG-Chancen die schlechte Chancenverwertung beinahe gerächt. Und in Minute 21 ließen sie sich von einer Kopfballverlängerung nach Freistoß austricksen, und Fabian Grosse traf aus kurzer Distanz zum 1:0. 

Doch beinahe genauso machte es Korbach, und traf keine 100 Sekunden später zum 1:1. Elias Mayer verlängerte einen Eckball per Kopf, und Marcel Bangert musste am langen Pfosten nur noch den Schlappen hinhalten.

Die zumindest optische Überlegenheit der Hansestädter setzte sich fort, Kevin Staniek hätte noch vor der Pause das 2:1 machen können, traf aber per Freistoß die Latte (42.).

Auch nach dem Seitenwechsel kam Neuental nicht richtig ins Spiel, während der TSV/FC gut stand und sich vorne Chancen erarbeitete. Doch häufig verfehlten sie knapp das Gehäuse.

Jan Schwechel aber zielte genauer: Er traf volley, nachdem Christoph Osterhold gekonnt abgelegt hatte, zum 2:1 (69.). 

Nachdem Korbachs Keeper Tent zweimal das Remis vereitelte, machte ein Von Staniek abgeschlossener Konter zum 3:1 alles klar (90.). (schä)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare