Halbfinale: TSV Altenlotheim in Korbach am Ende souverän

Kreispokal: Strothe ärgert SG Bad Wildungen lange

Kevin Walger (TSV/FC Korbach) im Zweikampf mit den Altenlotheimer Christian Schmid (rechts).
+
Torschützen unter sich: Kevin Walger (TSV/FC Korbach) im Zweikampf mit den Altenlotheimer Christian Schmid (rechts).

Zwei Favoritensiege gab es im Halbfinale des Waldecker Fußball-Kreispokals. Während sich Gruppenliga-Aufsteiger TSV Altenlotheim beim Kreisoberligisten TSV/FC Korbach relativ souverän mit 6:2 (3:0) durchsetzte, hatte es die Reserve der SG Bad Wildungen/Friedrichstein schwerer.

Korbach - Die mit einigen Gruppenligaspielern verstärkte „Zweite“ gewann beim wackeren A-Ligisten TSV Strothe erst nach Verlängerung mit 7:4 und zog ins Endspiel ein.

Strothe – Bad Wildungen/Friedrichstein 4:7 (4:4, 2:1) n.V. Angeführt vom überragendem Angreifer Jonas Stiehl führte der Außenseiter nach 68 Minuten noch mit 4:2. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte Stiehl bereits dreimal getroffen (10., 57., 68.). Seinem ersten Tor hatte Leon Kunkis das 2:0 in der 13. Minute folgen lassen. Erst in der 35. Minute verkürzte Stefan Jobs auf 1:2.

Stiehls 3:1 (57.) beantwortete Maximilian Krebs prompt mit dem Anschluss für die SG (58.). Weil er auch fast im Gegenzug nach Stiehls drittem Treffer (68.) mit seinem zweiten Tor zur Stelle war, blieb der favorisierte Gast weiter im Spiel. Durch seinen verwandelten Foulelfmeter zum 4:4 in der 86. Minute machte Denis Merdani die Verlängerung für Bad Wildungen klar.

Während die Gastgeber die Partie vor 120 Zuschauern im strömenden Regen gerne mit einem direkt folgenden Elfmeterschießen beendet hätten, beharrte Bad Wildungen auf der Verlängerung. In der Extrazeit schossen Niklas Bruder (103., 115.) und Krebs (105.) die SG gegen die stark abbauenden Gastgeber ins Finale.

TSV/FC Korbach – Altenlotheim 2:6 (0:3). Lange Zeit sah die Begegnung vor 150 Zuschauern nach einer klaren Angelegenheit für den klassenhöherem Gruppenligisten aus. Das Team von Spielertrainer Robin Wissemann führte gegen den Spitzenreiter der Kreisoberliga nach 21 Minuten bereits mit 3:0.

Schon in der siebten Minute hatte Christian Schmid den Gast per Foulelfmeter in Führung gebracht. Nur acht Minuten später erhöhte Fabian Erber auf 2:0. Danach scheiterte Schmid mit einem weiteren Foulelfmeter am glänzend parierenden Korbacher Schlussmann Andre Mohr (18), während Marc-Andre Garthe mit dem Nachschuss nur die Latte traf. Drei Minuten später gelang Niklas Bräutigam nach der vierten Chance für die bis dahin völlig überlegenen Gäste das 3:0.

Nach dem Wechsel brachten Kevin Walger (50.) und Steffen Emde (72.) mit ihren Toren den Gast kurz in Bedrängnis. In den letzten zehn Minuten machten aber Marc Andre Garthe (82., 88) und Christian Schmid (86.) für den TSV alles klar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare