Alle Entscheidungen in den heimischem Ligen: Rhoden steigt freiwillig ab

Gruppenliga: Korbachs Abschied, Volkmarser Wunder - auch FSG steigt ab

Sie haben's tatsächlich gepackt: Jubel bei den Spielern des VfR Volkmarsen, die den Klassenerhalt gepackt haben.
+
Sie haben's tatsächlich gepackt: Jubel bei den Spielern des VfR Volkmarsen, die den Klassenerhalt gepackt haben.

Finale in der Gruppenliga - und es steht fest: Korbach spielt nur noch auf Kreisebene. Trauer auch bei der FSG Buchenberg, dagegen ist Volkmarsen gerettet! NEU: In der KOL steigt Rhoden freiwillig ab!

+++ Aktualisiert So., 11.00 Uhr +++

Es war ein Nachmittag, an dem der Abstiegskampf der Gruppenliga bis etwa zur 70. Minute nach allen Seiten offen war. Dann entschied sich binnen 5 bis 10 Minuten alles. 

Glückwunsch an den VfR Volkmarsen, der Anfang April  abgeschlagen war, aber dann 19 Punkte in 8 Spielen holte und drin bleiben darf.  Enttäuschung hingegen bei Ederbringhausen/Buchenberg. Die FSG lag zur Winterpause auf Kurs Klassenerhalt, aber holte dann nur noch 7 Zähler. Zu wenig.

Schäfer: "Es tut richtig weh"

Absteigen muss auch der TSV/FC Korbach, der unterm Strich zu wenig spielerische und personelle Konstanz zeigte und trotz der besten Ausgangslage der drei heimischen Teams unterm Strich steht. 

Abstieg in die KOL: Enttäuscht kauerten die Korbacher Spieler auf dem Rasen. Sie hatten es in eigener Hand, verloren aber gegen Felsberg.

Für Uwe Schäfer war es der erste Abstieg als Trainer. "Es tut richtig weh", sagte  Korbachs Coach. "Wir hatten uns in den letzten Spielen in eine Position gebracht, dass wir nur den Sack hätten zumachen müssen. Was hier passiert ist… ich habe eigentlich gar keine Erklärung. Man hat schon nach zehn Minuten gemerkt, dass wir so gehemmt waren. Kein Wille, kein Biss, kein Zugriff, als ob wir eine Blockade im Kopf gehabt hätten oder uns in Sicherheit gewogen haben."

Die letzten Entscheidungen in allen Ligen

Hier nochmal die wichtigen Entscheidungen des letzten Spieltages auf einen Blick:

Gruppenliga: Korbach und Ederbringhausen/Buchenberg müssen absteigen, Volkmarsen rettet sich, weil der VfR als einziges heimisches Team gewinnt, ebenso wie Homberg. Körle wird durch ein 2:0 gegen Melsungen Zweiter.

Kreisoberliga: Sportlich lief es so: Der TSV Berndorf ist nach dem 4:4 gegen Wesetal Drittletzter, während sich die SG durch das Remis gerettet hat. Am Sonntagmorgen gab aber Kreisfußballwart Peter Bauschmann bekannt, dass die SG Rhoden/Schmillinghausen (eigentlich Viertletzter nach 2:7 gegen Altenlotheim) schriftlich ihren Verzicht zur Teilnahme an der Relegation erklärt hat. 

Damit sind die Nordwaldecker erster Absteiger, die Mannschaften auf den Rängen 13, 12 und 11 rücken um einen Platz nach oben. Heißt: Der TSV Berndorf spielt die Relegation gegen die SG Eppe.

Kreisliga A: Da es drei heimische Absteiger aus der Gruppenliga gibt, gibt es zwei Direktabsteiger aus der A-Klasse. Fürstenberg und der TSV/FC Korbach II, trotz eines 4:2 gegen Strothe. Wellen/Wega spielt Relegation mit dem TuS Bad Arolsen II. 

Kreisliga B: Denn die Arolser wurden durch einen Sieg bei Rhoden II vor der SG Diemelsee Vierter. 
Absteigen muss nur Waldeck/Netze II, der SV Eimelrod misst sich in der Relegation mit Blau-Gelb Korbach II und Wesetal II.


Und hier nochmal der Liveticker zum Nachlesen

+++ Abpfiff in Korbach +++

Korbach – Felsberg 0:2. Niedergeschlagen liegen die Korbacher auf dem Boden, akzeptieren aber fair die Niederlage. Sie bleiben bei 33 Punkten und steigen ab.

So sieht's in der Tabelle abschließend aus

+++ Abpfiff in Buchenberg +++

Ederbringhausen/Buchenberg – Goddelsheim/Münden 0:2. Souverän spielten die Lichtenfelser, die nicht als "Hilfsgegner" gekommen waren, das Match nach Hause. Nach einem Jahr muss die FSG wieder absteigen. 

Absteiger: Till Buckert (rechts) verschoss für Ederbringhausen/Buchenberg einen Elfer: Auch Korbach mit Matthias Rösner verlor.

+++ Abpfiff in Volkmarsen +++

Volkmarsen – Bad Wildungen 3:1. Und sicherlich großer Jubel. Denn es bleibt beim 3:1. Der im Winter so abgeschlagene Tabellenletzte rettet sich tatsächlich und bleibt Gruppenligist. Chapeau! In Korbach sind's noch 3 Minuten, aber Felsberg führt weiter 2:0. 

+++ Abpfiff in Bergheim +++

Die Edertaler Eintracht verabschiedet sich mit einem 1:4 aus der Gruppenliga, in der auch weiterhin der FC Homberg kickt. Die Gäste hatten durch Lucas Unbehaun (68.) noch das 4:1 nachgelegt und müssen nicht auf die Konnurrenz schauen.

+++ Die letzten Minuten laufen +++

Mindestens zwei Tore Vorsprung auf allen vier Plätzen - da scheint man sich langsam mit dem Schicksal abzufinden. Oder gibt es noch eine Sensation?

+++  Tooooor auf der Hauer! +++

Korbach – Felsberg 0:2 (75.). Ist das der Abstieg für den TSV/FC? Nach einem Konter steht Al Omari fast blank, lässt noch Imöhl aussteigen und vollendet cool - 2:0 für Felsberg, Korbach unter Schock!

+++ Tooooor in Buchenberg!! +++

Ederbringhausen/Buchenberg – Goddelsheim/Münden 0:1. Was für bittere Minuten für die Heimelf. Erst scheitert Till Buckert, der wie Bruder Anton vor dem Spiel verabschiedet wurde, mit einem Elfer am Manuel Mitze (69.). Und drei Minuten später erhöht Mirco Grosche für Goddelsheim auf 0:2. Das dürfte es für die FSG gewesen sein.

+++ Tooooooor in Volkmarsen +++

Volkmarsen – Bad Wildungen 3:1. Ist das die Entscheidung? Nach einer Ecke trifft Jari Kuhaupt zum 3:1.

+++ Tooooor in Buchenberg +++

Ederbringhausen/Buchenberg – Goddelsheim/Münden 0:1. Jetzt ist auf dem Hessler der Torreigen eröffnet. Aber es jubeln nach 68 Minuten die Lichtenfelser: Einen abgefälschten Schuss von Mitze pariert FSG-Keeper Bärenfänger, aber Jonathan Vach trifft im Nachschuss für Goddelsheim/Münden.

+++ Tooooor in Bergheim +++

Auch in Durchgang zwei geht's früh los bei der Eintracht. Die Edertaler verkürzen per Foulelfmeter auf 1:3 - Artur Radig trifft.

Das Finale in der Kreisoberliga

Da sich gerade wenig tut, hier zwischendurch mal die letzte Entscheidung aus der KOL: Der TSV Berndorf lieferte sich ein packendes 4:4 mit der SG Wesetal und muss absteigen. Die Wesetaler sind gerettet, die SG Rhoden (2:7 gegen Altenlotheim) spielen Relegation gegen die SG Eppe.

Auf in die 2. Halbzeit

Dank ihm liegt Volkmarsen auf Kurs: Sören Heinemann traf zum 2:1. So steht es auch nach 60 Minuten.

So sieht's zur Halbzeit aus

Korbach – Felsberg 0:1. Die Gastgeber tun sich noch immer recht schwer, und es fällt ihnen zu wenig ein gegen die sattelfeste Abwehr der Felsberger. Die machen nicht den Eindruck, als hätten sie was zu verschenken.
Dennoch hätte es 1:0 stehen können für den TSV/FC. Aber  Walger trifft aus 2 Metern aber nur Gästeschlussmann Clobes, und Chrissie Osterhold köpft aus kurzer Distanz vorbei.

Volkmarsen – Bad Wildungen 2:1. Der VfR ist derzeit nach guter Leistung auf Kurs. Das Team versucht viel übers Läuferische; mal schauen, wie lange die Luft reicht. Aber die Wildunger sind auch jederzeit für ein Tor gut.  

Ederbringhausen/Buchenberg – Goddelsheim/Münden 0:0. Weitgehend ausgeglichen, Chancen haben beide, der Gast die etwas besseren. Highlights:  Materna klärt kurz vor der Linie gegen den Schuss von SGler Vach. Bei der FSG knallt Marvin Brussmann das Leder aus 20 Meter an die Latte!

Die Heimelf gegen Ende der Halbzeit entschlossener, aber die Lichtenfelser lehren die Heimfans das Zittern mit gefährlichen Kontern.

Edertal - Homberg 0:3. Die Gäste sind schlicht kaltschnäuziger und produzieren weniger Fehler. Edertals Schwung ebbte schnell ab, zu wenig Chancen springen bisher raus.

+++ Und wieder rappelt's in Bergheim +++

Das 3:0 für Homberg ist gefallen (26.). Marvin Schmidt spielt Abwehr und Torhüter aus, zuvor vergibt Kittler für die Gastgeber (23.)

+++ Tooooooor in Volkmarsen!! +++

Jetzt scheinen die VfRler in Fahrt zu kommen. Nach schöner Kombination und Torwartfehler trifft der schon in den letzten Woche starke Sören Heinemann zum 2:1!

+++ Toooooor in Bergheim +++

Hier ist wohl keine Sensation zu erwarten. Lucas Unbehaun macht das 0:2 nach knapp 22 Minuten! Edertal hatte dazwischen kaum gute Angriffe.

+++ Toooooor in Volkmarsen +++

Auch hier zunächst eine klalte Dusche für die Heimelf. Kevin Wathling versenkt einen Freistoß aus 25m halblinks zum 1:0 für die Wildunger.

Aber nur 2 Minuten später zeigt auch Fabian Drude, dass er Freistöße kann. Das Ding ist im langen Eck - 1:1

Die ersten Treffer sind gefallen

+++ Toooooor in Korbach ++++

+++ Tooooor in Bergheim +++

Der erste Treffer ist gefallen. Und war eine böse Überraschung für die Gastgeber. Nach einem klaren Fehler der Korbacher Abwehr versebkt Abdullah Al Omari den Ball zum 1:0 für den Gast aus Felsberg.

Und in Bergheim führt auch der Gast. Edertal mit dem bisher besten Angriff, aber Radig verpasst. Im Gegenzug macht es Homberg besser: Hannes Seitz (13.) trifft mit Hilfe des Torhüters.

Auf den beiden anderen Plätze steht es nach 20 Minuten noch 0:0. Volkmarsen will das Spiel machen, Bad Wildungen aber nichts verschenken.

In Buchenberg tat sich noch nicht viel, zumal die Partie 10 Minuten später beginnen hat.

Hessen Kassel verpasst Platz 2

Es hätte noch Auswirkungen haben können auf die Gruppenliga und das Schicksal von Schwalmstadt. Aber in der Hessenliga tat sich nichts, was die Lage verändert: Hessen Kassel setzte sich vor 2000 Zuschauern trotz halbstündiger Unterzahl mit 3:1 durch, wird aber nur Dritter. 

Denn Alzenau holt beim Meister FC Gießen ein 2:2, obwohl man nach 86 Minuten noch 0:2 hinten lag. Riecht ein bisschen nach Geschenk, oder?

Frauen der SG Landau feiern Meistertitel

Auf der Hauer in Korbach wird schon gefeiert, während das Männerspiel angepfiffen wird: Die Frauen des TSV sind allerdings enttäuscht - die SG Landau/Wolfhagen hat sich durchgesetzt im "Finale" Gruppenliga. 

Der Tabellenführer gewann ein spannendes Match beim Rangzweiten mit 3:2 (1:2) und steigt als Meister in die Verbandsliga auf, die Korbacherinnen müssen auf die Relegation hoffen.

Tore: 1:0, 2:2 Carolina Martins (17., 69.), 1:1 Hanna Rode (22.), 1:2 Franzi Heldt (50./FEM), 2:3 Sarah Schütz (80.).

Die Entscheidungen in der Kreisliga B

Blicken wir zunächst auf das, was sich an diesem Fußballsamstag bereits getan hat. 

In der Kreisliga Waldeck hat sich der TuS Bad Arolsen II die Teilnahme an der Aufstiegs-Relegation gesichert. Die 100-Jährigen gewannen 5:2 bei Rhoden/Schmillinghausen II und sind damit Vierter hinter Meister Goddelsheim/Münden sowie den weiteren Direktaufsteigern Volkmarsen II und Odershausen.

Der SG Diemelsee nutzt ihr 5:2 gegen Freienhagen/Sachsenhausen II nichts mehr, sie belegt Rang fünf, einen Punkt hinter Arolsen.

Die Ergebnisse vom letzten Spieltag der B-Klasse:

Diemelsee - Freienhagen/Sa. II 5:2 Ederbringhsn/Buchenberg II - Goddelsheim/M. II 1:2 Volkmarsen II - Odershausen 1:0 Berndorf II - Altenlotheim II 4:0 Rhoden/Schmillingh. II - Bad Arolsen II 2:5 Adorf/Vasbeck II - Gemback 4:2.

Um 17.30 Uhr werden die u.a. die Spiele angepfiffen, bei denen sich das Schicksal des gefährdeten Trios entscheidet. Alle sechs Waldecker Clubs sind dabei vertreten.

In Korbach spielt der TSV/FC Korbach gegen FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz.In Volkmarsen stehen sich der VfR Volkmarsen und SG Bad Wildungen/Friedrichstein gegenüber.In Buchenberg stehen sich im finalen Derby der FSG Buchenberg/Ederbringhausen und der SG Goddelsheim/Münden gegenüber. Schließlich treffen in Bergheim Eintracht Edertal und der FC Homberg aufeinander. Die Schwälmer brauchen gegen das heimische Schlusslicht. (schä) .

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare