Badestädter mit vergrößertem Kader in die neue Saison in Gruppen- und Kreisoberliga

Muratovic und Elmazi wechseln zur SG Bad Wildungen

Akzente setzen soll Alen Muratovic künftig im Mittelfeld der SG Bad Wildungen/Friedrichstein. Fotos: Malafo

Bad Wildungen – Mit einem großen und ausgeglichenen Kader startet die SG Bad Wildungen/Friedrichstein in die neue Fußballsaison. Namhaftester Neuzugang ist Alen Muratovic von Eintracht Edertal.

Der 26-jährige Spielmacher erholt sich derzeit noch von einer Operation nach einem Handbruch. Muratovic hat bereits in der Saison 16/17 für die Vereinigten gekickt. Auch Dashmir Elmazi ist ein alter Bekannter, er streifte von 2012 bis 2014 das SG-Trikot über.

Nach dem Gruppenliga-Aufstieg mit Eintracht Edertal ging er beruflich nach Wiesbaden, spielte dort für den 1. SC Kohlheck. Im Laufe der Runde schloss sich der 28-jährige Angreifer der SV Freienhagen/Sachsenhausen, erzielte in zehn KOL-Einsätzen zwei Treffer.

Halbes Dutzend externer Neuzugänge

Das halbe Dutzend externer Neuzugänge komplettieren Tobias Becker (SG Wega/Wellen), Niklas Bruder (SG Kirchberg/Lohne), Adrian Gottmann (SG Edertal) und Kevin Wiesemann (SG Geismar/Züschen). Sie alle suchen die Herausforderung Gruppen- und Kreisoberliga. Das gilt auch für die eigenen Jugendlichen Finn Baldauf und Roman Schrauf, die bereits Einsätze bei den Senioren hatten.

Dashmir Elmazikehrt zurück nach Friedrichstein

Dagegen wird Manuel Merten die SG wieder in Richtung TSV Wabern verlassen. Dennis Stöcker hat seine Karriere beendet und Paul Kuhn sowie Anskar Vogel werden zunächst etwas kürzertreten. Im September wird Iven Krüger berufsbedingt nur noch sporadisch zur Verfügung stehen.

„Ich denke, wir sind mit beiden Teams gut aufgestellt, werden uns aber bei der starken Konkurrenz in beiden Ligen keine langen Schwächeperioden erlauben dürfen“, erklärte Michael Neuhaus vom SG-Vorstand. „Wir müssen noch gut zwei Jahre überbrücken, dann werden auch Jahr für Jahr wieder mehr Eigengewächse hinzustoßen.“

Trainerstab bittet am 25. Juni zum Aufgalopp

Der Trainerstab mit Simon Lieber, Carsten Laun und Waldemar Schubert bittet die Spieler am Dienstag, 25. Juni, zur ersten Trainingseinheit. Am Sonntag, 7. Juli, finden die ersten Testspiele statt, die erste Garnitur spielt gegen Wolfhagen und die Reserve gegen die neu gegründete SG Domstadt Fritzlar.

Mit einem Trainingslager zuhause am letzten Juli-Wochenende werden die Teams dann nochmal auf die neue Saison eingestimmt. „Wir erwarten eine weiterhin ausgeglichene Gruppenliga und eine hoch interessante Kreisoberliga.“  red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare