Schwere Verletzung trübt Erfolg in Kirchberg - Eintracht Edertal gewinnt KOL-Derby

Keine Freude bei Korbach trotz 6:0-Kantersieges

+
Artur Radig, dreifacher Torschütze von Eintracht Edertal, wird von Alexander Funtov, Sascha Strüning und Jannik Schluckebier (SG Edertal, von links) verfolgt. Radig und Co. gewannen das KOL-Derby 4:1.

Kirchberg. Da kam keine Freude auf: Zwar gewann der TSV/FC Korbach am Freitagabend überraschend hoch beim Tabellendritten, doch Jörg Büchse war nicht in Siegerlaune.

"Das Spiel und die Punkte sind uns egal", sagte Korbachs Trainer, der lange Zeit auf Nico Müller verzichten muss. Der Außenverteidiger wurde in einem Zweikampf unterlaufen, fiel auf dem knüppelharten Platz so unglücklich auf den Unterarm, dass er sich höchstwahrscheinlich die Speiche gebrochen hat.

Da waren knapp 75 Minuten gespielt, und den Gästen konnte nichts mehr anhaben, dass sie mit den Köpfen ein wenig woanders waren. Denn sie führten bereits 4:0 gegen einen Gegner, der arg ersatzgeschwächt und nur aufs Tore verhindern aus war.

Chrissie Osterhold (5.) hatte im einseitigen Spiel den Torreigen eröffnet. Bis zur Pause trafen zudem Raphael Leibfacher (20.) und Jan Schwechel (35.).

Schwechel (55.) hatte in Durchgang zwei schon früh die letzten Zweifel zerstört. In den Schlussminuten legte Marcel Bangert noch einen Doppelpack zum halben Dutzend nach. 

Die Hansestädter melden sich damit nach dem 2:4-Fauxpas gegen Homberg als Tabellenführer zurück. Büchse: "Ab jetzt heißt das Motto: Volle Konzentration ab sofort auf Schauenburg." 

Freitagsspiele im Überblick

Kreisoberliga: Die Eintracht hat das Edertaler Derby mit 4:1 gegen die SG Edertal gewonnen und sich damit ebenso drei wichtige Punkte wie Blau-Gelb Korbach durch das 1:0 gegen den TSV Berndorf. Schlusslicht Willingen II dagegen verlor 0:2 bei der SG Höringhausen/Meineringhausen.

Kreisliga A: Der TuS Usseln hat einen Achtungserfolg verbucht - 0:0 gegen bad Wildungen II. Der SG-Verfolger SG Wesetal kam in Dorfitter über ein 0:0 ebenfalls nicht hinaus. Dagegen landete der TSV Ehringen bei Altenlotheim II im Kellerduell einen ganz wichtigen Auswärtssieg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare