1. WLZ
  2. Sport
  3. Lokaler Fußball

A-Jugend: Arolsen/Landau schnuppert an der Überraschung

Erstellt:

Kommentare

null
Garett Carton (Arolsen, rechts) steuert einen Treffer zum 0:4 Erfolg über Homberg bei, der Homberger Keeper hat keine Chance. © bb

Favoritensieg bei den A-Junioren Futsal-Regionalmeisterschaften 2020, die am Samstag in der Sporthalle der Beruflichen Schulen in Korbach ausgetragen wurden.

Korbach – Allerdings hatte Verbandsligist FSV Wolfhagen ausgerechnet im Finale mehr Mühe als erwartet. 3:2 nach Sechsmeterschießen siegten die Wolfhager gegen den verlustpunktfreien Gruppenliga-Spitzenreiter JSG Calden/Grebenstein/Hombressen/Udenhausen. 

Nach regulärer Spielzeit und nach vierminütiger Verlängerung hatte es keine Tore gegeben. Einen entscheidenden Matchball vergab Vorjahres-Vizemeister JSG Calden neun Sekunden vor Schluss, als das Team einen Zehnmeter-Kick verschoss.

Dicht an einer Sensation schnupperte im Halbfinale die JSG Bad Arolsen/Landau. Der Tabellendritte der Gruppenliga hielt bis zum Ende der regulären Spielzeit ein torloses Remis gegen den neuen Regionalmeister aus Wolfhagen. Erst in der Schlussminute der vierminütigen Verlängerung fiel die Entscheidung gegen das Team von Henning Schneider (TSV Landau) und Edgar Berger (TuS Bad Arolsen).

Nur eine Niederlage für Arolsen/Landau

Mit nur einer Niederlage (2:4 gegen Calden) hatte die Residenzstädter Spielgemeinschaft als Vorrundenzweiter das Halbfinale erreicht.

Der zweite Waldecker Vertreter, TSV Korbach, hatte nach der Vorrunde großes Pech, denn nur ein Treffer in der Gesamtwertung fehlte dem Schwalenstöcker-Team zur Teilnahme am Halbfinale. Die Vorrundenniederlage gegen Wolfhagen fiel mit 1:5 deftig aus und somit musste das letzte Vorrundenspiel gegen SV Reichensachsen mit fünf Treffern Unterschied gewonnen werden. Der 5:1-Kantersieg reichte am Ende nur um einen Treffer nicht.

In der Vorrundengruppe hatte sich der Waldecker Kreismeister gegen die JFV Eder-Schwalm mit 1:1 getrennt und somit musste das Torverhältnis entscheiden. Mit 10:8 Treffern hatte Korbach gegenüber dem 5:2 der Schwälmer das Nachsehen. Ärgerlich, da Korbach in der Partie gegen Reichensachsen gleich viermal am Torgebälk scheiterte.

Wolfhagen nimmt am 29. Februar an den Futsal-Hessenmeisterschaften in Homberg/Efze teil.  (bb)

Auch interessant

Kommentare