Fußball-Gruppenliga: Wildungen verliert 3:6 – Korbacher D-Jugend überrascht in Vellmar

Rhena nimmt sich Derby-Sieg

+
Spät dran. Der Wildunger Tim Riebeling kann den Schuss des dreifachen Torschützen Sebastian Müller (Rhena) nicht mehr verhindern. Die Badestädter verloren das A-Jugend-Derby mit 3:6.  

Korbach. Dass A-Jugend-Derby JSG Friedrichstein gegen die JSG Rhena stand aus heimischer Sicht im Mittelpunkt der Gruppenliga-Spiele im Jugendfußball. Die Gäste gewannen 6:3.

Auch die B-Jugend der JSG Rhena gestaltete ihr Spiel gegen die JSG Warmetal siegreich. Bei den D-Junioren gewann der TSV Korbach überraschend beim Spitzenreiter OSC Vellmar mit 4:3 und der TuSpo Mengeringhausen verlor das Abstiegsduell beim VfL Kassel mit 1:2.

A-Jugend

Friedrichstein – Rhena 3:6 (2:4). Die Gäste gingen schon in der 2. Minute durch Jan Louis Bender in Führung. Der stark aufspielende Maximilian Krebs glich jedoch aus (16.). Ein Eigentor brachte die Gäste jedoch wieder nach vorn, den erneuten Ausgleich erzielte Omar Al Saar (25.).

Nach dem Doppelschlag von Sebastian Müller (35./45.) wurden die Seiten gewechselt. Danach verschossen die Süd-Waldecker einen Strafstoß, stattdessen traf Tim Simshäuser auf der anderen Seite vom Punkt zum 2:5 (51.). In der 68. Minute schwächten sich die Platzherren durch eine Rote Karte und trotzdem verkürzte Krebs auf 3:5 (83.). Den alten Abstand stellte Müller mit seinem dritten Treffer in der Schlussminute her.

B-Jugend

Rhena – Warmetal 4:0 (2:0). Die Hausherren ließen den Gegner von Beginn an nicht zur Entfaltung kommen. Gleich die zweite Möglichkeit setzte Halil Kaplan per Freistoß (6.) in die Maschen. Die Führung erhöhte Maximilian Figge kurz vor der Pause. . Für das 3:0 sorgte Marlon Seibel (56.). Nico Benn (78.) stellte den Endstand her.

D-Jugend

Vellmar – TSV Korbach 3:4 (1:3) Korbach kam nach einem Pass von Djamil Tasseki früh zur Führung durch Maik Walger (2.). Die Freude währte nur vier Minuten, dann fiel schon der Ausgleich. Die Korbacher ließen sich nicht beirren und trafen durch Eric Fuchs (21.). Vellmar stürmte nun und das ergab Lücken für Korbach. Maik Walger nutze diese zum 3:1. Er war nach dem Seitenwechsel auch am 4:1 beteiligt, das durch ein Eigentor (36.) fiel. Vellmar verkürzte aber durch einen Kopfball (46.) nach einer Ecke. Mehr als der Anschlusstreffer durch Ermin Cerimovic fiel aber nicht mehr.

VfL Kassel – Mengeringhausen 2:1 (1:0). Nach einer schlecht abgewehrten Ecke traf Vincent Buhl zum 1:0. Nach dem Wechsel kam der Gast besser ins Spiel, folglich fiel der Ausgleich durch Marlon Paul, der aus dem Gewühl heraus traf. Der TuSpo hatte nun seine stärkste Phase, leistete sich jedoch in der Drangphase einen Fehler im Aufbauspiel und kassierte das 1:2 durch Lennart Grygier in der 52. Minute.

Kommentare