Verbandsliga: Beim Tabellenführer SC Willingen feiert Interimscoach Beyer sein Debüt

Unaufgeregt nach Sand

+
Vorfreude: Diese Siegespose würde Andreas Beyer (l.) auch morgen mit seinen Spielern in Sand gern wiederholen. Er sitzt erstmals als Coach des Willinger Verbandsligateams auf der Bank.

Von Reinhard Schmidt Willingen. Seine Mannschaft schwimmt derzeit in der Fußball-Verbandsliga auf der Erfolgswelle und da geht Trainer Uwe Schäfer kurz mal selbst schwimmen.

Während er auf Kreta möglicherweise auf Sand liegt, spielen seine Kicker vom SC Willingen morgen (18.45 Uhr) in Sand. Auf Sand bauen, kann der Schäfer-Vertreter hingegen nicht, das weiß Andreas Beyer auch: „Beim SSV hängen die Trauben zwar sehr hoch, aber unsere Jungs haben in den ersten drei Spielen gelernt wie man daran kommt und wissen nun wie sie schmecken“, sagt der Interimscoach, der seit vier Jahren die SCW-Reserve betreut und in Sand erstmals das Sagen bei der Ersten hat. (rsm)

Mehr lesen Sie in unserer Printausgabe am Dienstag

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare