Mirco Grosche trifft beim 2:0 in Homberg zweimal vom Punkt

SG Goddelsheim holt drei wichtige Zähler

Matchwinner: Mirco Grosche zeigte sich beim 2:0 in Homberg zweimal als sicherer Elfmeterschütze

Homberg. Zwei Elfmeter, zwei Tore: Mit dieser einfachen Gleichung haben die Fußballer der SG Goddelsheim/Münden einen eminent wichtigen „Dreier“ beim FC Homberg geholt

. Die Lichtenfelser bleiben trotz des 2:0 (1:0)-Erfolgs zwar 14. der Gruppenliga-Tabelle, weil die SG Schauenburg ebenfalls siegte; der sichere Platz zwölf liegt aber weiter nur drei Zähler entfernt. 

Obmann Karl-Reinhard Grosche lobte die Mannschaft für eine taktisch kluge, sehr disziplinierte Leistung. Die Spieler hätten sich konsequent an die von Spielertrainer Andre Gutmann vorgegebene Linie gehalten. „Der Sieg war völlig verdient“, sagte Grosche. 

Dabei mussten die Lichtenfelser die Absagen von Zafer Birinci (Urlaub) und Kevin Vesper (Augenverletzung) verkraften. Sie glichen die Ausfälle mit einer vor allem defensiv prima Leistung aus. 

Im ersten Abschnitt kamen die personell gebeutelten Homberger, die nur Reserve-Spieler auf der Bank hatten, zu einer einzigen guten Torchance. Marvin Schmidt schoss nach einem Solo am Dreieck vorbei (37.). 

Zu diesem Zeitpunkt führte der Gast schon mit 1:0. Mirco Grosche war bei seinem Alleingang im Strafraum von den Beinen geholt worden, den fälligen Strafstoß verwandelte er selber (25.). Nach der Pause brachte Gutmann für Sven Reppert den laufstarken Niklas Göbel, der das Spiel der SG belebte. 

Nur vor dem FCH-Tor wollte es nicht klappen – die Hereingabe von Robin Pieper legte Göbel knapp vorbei (50.), nach dem klasse Pass von Gutmann scheiterte er aus acht Metern an Torwart Jonas Viehmann (52.). 

Dafür leitete er die Entscheidung ein. Nachdem Fitim Islami ein Homberger Lebenszeichen gesendet (57.) und Florian Mitze über den Kasten abgeschlossen hatte (61.), wurde Göbel bei einem Alleingang regelwidrig gebremst; vom Punkt war zum zweiten Mal Grosche erfolgreich (65.). 

Göbel war auch an der letzten spannenden Szene beteiligt. Bei einem Konter wurde er unfair gestoppt, kam wieder auf die Füße – und wurde abgeblockt (67.). Der Rest? Ergebnisverwaltung (mn) 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare