"Finale" in der Gruppenliga gegen FV Felsberg/Lohre/Nieder-Vorschütz

SG Goddelsheim/Münden will starke Rückrunde krönen

Der Mann an der Linie: Co-Trainer Uli Grosche von der SG Goddelsheim/Münden unterstützt Andre Gutmann von draußen. Foto: Hedler

Münden. Endspiel oder lockerer Ausklang? Das wissen die Fußballer der SG Goddelsheim/Münden vor dem Gruppenliga-Finale am Samstag (16 Uhr) gegen den FV Felsberg/Lohre/Nieder-Vorschütz tatsächlich noch nicht.

Es kann nämlich sein, dass sie verlieren und trotzdem bleiben dürfen. Das wäre dann der Fall, wenn der 1. FC Schwalmstadt aus der Verbandsliga absteigt und die eigene Reserve mitreißt in die Tiefe. Der Spieltag in der höheren Liga beginnt erst um 17.15 Uhr.

Andre Gutmann bevorzugt so oder so den Sprung auf die sichere Seite aus eigener Kraft. „Wir haben in den letzten Wochen alles daran gesetzt, uns für das letzte Saisonspiel eine gute Ausgangsposition zu verschaffen. Nun gilt es die starke Rückrunde mit dem Verbleib in der Gruppenliga zu krönen“, sagt der Spielertrainer der SG – und hofft in Münden auf die „gewohnt lautstarke Unterstützung unserer treuen Fans“.

„Richtzahlen angebracht“

Die Richtzahlen, die immer wieder viele Frage offen lassen, stören Andre Gutmann übrigens nicht. „Sie sind aus organisatorischen Gründen mit Sicherheit angebracht. Je nach Auf- und Abstiegssituation würde sich sonst von Jahr zu Jahr die Anzahl an Mannschaften extrem ändern. Mal wäre die Gruppenliga mit 15 Teams besetzt, mal mit 17, was wiederum dann einen vermehrten Abstieg in der darauf folgenden Saison zur Folge hätte“, sagt er.

Zwölf Punkte holte Gutmanns Team aus den letzten fünf Spielen, mit 36 Zählern liegt es einen Punkt vor den Gästen. Ein Remis würde also reichen, um weiter über dem Strich zu bleiben. Der Gegner, in der Hinrunde noch Siebter der Tabelle, hat in der kompletten Rückserie lediglich zwölf Zähler gesammelt.

Nach neun Partien ohne Sieg feierten die Gäste gegen Absteiger Mengeringhausen am letzten Wochenende erstmals wieder einen „Dreier“ – ein Erfolg für den 46 Jahre alten B-Lizenz-Inhaber Roland Borrmann. Er löste Anfang Mai als Trainer Armin Rohde ab.

FV in Fairplay-Tabelle ganz unten 

Die höchsten Zahlen weist der FV in einer Wertung vor, in der wenig als gut gilt: der Fairplay-Tabelle. Mit 76 Gelben, acht Gelb-Roten und vier Roten Karten sind die Edertaler einsames Schlusslicht beider Gruppenliga-Staffeln.

Die personellen Vorzeichen schienen bis Mitte der Woche nicht so gut zu sein bei den gastgebern. Kevin Vesper, Florian Mitze und Robin Pieper sowie Nils Grosche mussten wegen Erkältung oder Verletzung das Dienstagstraining ausfallen lassen. Gutmann ist aber zuversichtlich: „Ich hoffe, dass die vier zum Wochenende hin wieder fit und einsatzfähig sind.“ (bb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare