1. WLZ
  2. Sport
  3. Lokaler Fußball

SG Goddelsheim fällt in Überzahl zu wenig ein

Erstellt:

Kommentare

Trainer Jens Fresen
SG-Coach Trainer Jens Fresen mahnte vergebens: Seine Elf nahm es in Überzahl wohl zu leicht. © bb

Wenn du eine Halbzeit in Überzahl Fußball spielst und am Ende verlierst, hast du das meistens auch verdient. Das muss sich auch die SG Goddelsheim/Münden ankreiden lassen

Die Lichtenfelser wussten am Freitagabend bei der SG Brunslar in Wolfershausen beim 1:2 (1:1) den Platzverweis gegen Sven Hofmeister vom Gastgeber eine Halbzeit lang nicht zu nutzen wusste. Hofmeister hatte Jannik Guntermann als letzter Mann am Trikot gezogen. Klassische Notbremse, die auch noch einen Elfmeter zur Folge hatte. Mirco Grosche verwandelte diesen Sekunden vor der Pause zum 1:1, und es war typisch für Goddelsheim/Münden, dass der Ball nur auf diese Weise ins Tor wollte.

Rote Karte und Ausgleich fielen in eine Phase, die es in sich hatte. Nach fast 40 Minuten taktisch geprägtem Abtasten schienen beide den gegenseitigen Respekt abgelegt zu haben. Mirco Grosche wurde zweimal im Alleingang von der Abseitsfahne zurückgewunken (40., 42.).

Goddelsheim/Münden erlebt turbulente fünf Minuten vor der Pause

Dazwischen hatte Leon Folwerk einen Kopfball abgesetzt, den Gästetorhüter Manuel Mitze mit einem super Reflex abwehrte. Lukas Tippel wähnte sich wiederum nur wenig später auf dem Weg zum 1:0, doch Steffen Butterweck grätschte das Leder im letzten Moment noch weg (43.). Sekunden später traf Tippel aber doch; nach starker Hereingabe von Mario Kilian (44.).

Die Halbzeitworte von Gästecoach Jens Fresen fanden dann offenbar wenig Anklang. „Da haben einige in der Pause schon zu viel nachgedacht“, sagte SG-Vorstand Karl-Reinhard Grosche, der keinen Unterschied ausmachte zwischen der Mannschaft mit elf und der mit zehn Spielern.

„Brunslar hat uns mit viel Einsatz den Schneid abgekauft. Wir konnten mit der Überzahl nichts anfangen und wurden zum Ende hin immer hektischer“, so Grosche. Das galt erst recht nach der 68. Minute, in der das 2:1 für die Heimelf fiel. „Ecke Kilian, Kopfball Grenzebach – das Muster ist eigentlich bekannt und war auch angesprochen worden vorher“, sagte Grosche.

Bis zum Schluss setzte sich bei den Lichtenfelsern dann die Suche nach einer Linie im Spiel fort, während die Gastgeber per Konter dem dritten Tornäher waren als der Gast dem zweiten. (schä)

Statistik

SG Goddelsheim/Münden: Manuel Mitze – Stracke (89. Kevin Vesper), Steffen Butterweck, Wendel (70. Florian Mitze) – Rothe, Thomas, Kuhnhenne, Fresen (81. Steger), Nils Grosche (77. Daniel Butterweck) – Mirco Grosche, Guntermann.
Tore: 1:0 Lukas Tippel (44.), 1.1 Mirco Grosche (45.+1/FEM), 2:1 Yannik Grenzebach (68.).

Auch interessant

Kommentare