Fußball-Gruppenliga

Goddelsheim/Münden holt 3:3 bei starkem Aufsteiger Neuental

Mirco Grosche von der SG Goddelsheim/Münden. 
+
Doppelpack in Jesberg: Mirco Grosche von der SG Goddelsheim/Münden. 

Die SG Goddesheim/Münden ist mit einem Auswärtspunkt in die neue Gruppenliga-Saison gestartet. 3:3 (2:1) trennte sich die Elf von Trainer Jens Fresen vom spielstarken Aufsteiger SG Neuental/Jesberg.

Jesberg – Die Lichtenfelser mussten zweimal einem Rückstand hinterlaufen und schienen die Partie doch noch drehen zu können, aber nach den 3:2 durch Mirco Grosche (74.) konnten die Fresen-Elf diese Führung nur vier Minuten halten und mussten noch den Treffer von Tobias Wolf hinnehmen.

Die Partie begann mit viel Elan von beiden Seiten. Sie wogte anfangs hin und her Nachdem Fynn Buttweck (7.) mit einem Freistoss und Jonathan Vach (11.) knapp die Führung verpassen, gelang sie den Gastgebern durch Steffen Klitsch (17.). Die Gäste rannten lange Zeit dem Ausgleich hinterher, der dann durch Mirco Grosche (40.) fiel, der einen langen Ball von Fynn Butterweck annahm, den Torhüter aussteigen ließ und den Ball einschob.

Doch das Remis hielt nicht bis zur Halbzeit, Steffen Buttweck brachte Steffen Schmitt im Strafraum zu Fall und Jan Alheit (45.) verwandelte den Elfmeter gegen Torwart Manuel Mitze, der in Halbzeit wegen einer Fingerverletzung in der Kabine bleiben musste. Für ihn ging der 18-jährige Feldspieler Rian Grosche ins Tor.

Und dessen Teamkollegen traten nun so auf, als ob sie den Ball weit weg von ihrem Tor halten wollten. Das Pressing funktionierte gut und die SG drängte auf mehr als nur auf den Ausgleich.

Der fiel durch Marco Vesper (55.) und dann folgte ein Bildbuchkonter, über Grosche, Göbel, der von außen wieder auf Grosche zurück passte und es stand 3:2 für die Gäste. Die hielten dem Neuentaler Druck aber nicht stand und als Steffen Butterweck (86.) noch die gelb-rote Karte sah, waren auch die Lichtenfels froh über den Abpfiff.  rsm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare