Nach 4:1-Sieg beim der SV Freienhagen/Sachsenhausen

SG Goddelsheim zieht ins Kreispokalfinale ein 

+
Steffen Butterweck erzielte  beim 4:1 über den SV Freienhagen sein erstes Pflichtspieltor für seinen neuen Verein SG Goddelsheim/Münden.  

Freienhagen. Die SG Goddelsheim/Münden steht wie in der Vorsaison im Endspiel des Fußball-Kreispokals.

Das Team von Andre Gutmann gewann das Halbfinale bei der SV Freienhagen/Sachsenhausen mit  4:1 (2:0). Der Finalgegner wird im Spiel  des SC Willingen gegen den TSV/FC Korbach ermittelt. 

„Goddelsheim war die bessere Mannschaft und uns vor der Spielanlage her überlegen. Der Sieg war vielleicht um ein Tor zu hoch“, fasste SV-Sprecher Herbert Mitze die Partie zusammen. 

Mirco Grosche besaß die erste gute Chance der Gäste, Keeper Robin Heinemann parierte seinen Drehschuss (11.). Auf der anderen Seite jagte Nico Mannweiler den Ball knapp am Tor vorbei (18.). Fünf Minuten später das 0:1: Nach schöner Vorarbeit von Jonathan Vach musste Grosche nur noch den Fuß hinhalten. Den Ausgleich vergab Simon Schwechel frei vor dem Tor, in Rücklage zielte er zu hoch (36.). 

Besser machte es Steffen Butterweck, der in der Nachspielzeit das 2:0 für die SG erzielte. Nach der Pause erhöhte Vach mit einem klasse Schuss (57.), während Marvin Schneider für die SV Pech mit Kopfball an die Latte hatte (62.). Heinemann hielt stark gegen Sven Reppert (63.), dann brachte Eugen Ruf die SV mit seinem Tor zum 1:3 heran (65.). 

Daniel Butterweck (72.) und der gegen Ende auffällige Fynn Butterweck, der erst die Latte traf und dann per Heber aus gut 35 Metern (90.+3), erhöhten im Duell der Gruppenligisten zum Endstand. (mn) 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare