Südwaldecker Fußball-Cup: B-Ligist besiegt SG Bad Wildungen

Odershausen wiederholt Coup

+
Der Siegtreffer ist unterwegs: Sascha Kofer (Odershausen) lässt sich auch von Amin Kicin (Bad Wildungen) nicht mehr am Schuss hindern. 

Bad Wildungen – Die Kicker des TSV Odershausen waren schon wieder für eine Überraschung gut.

Der Tabellenführer der Kreisliga B kann auch Halle! Die Mannschaft von Trainer Mario Völker holte sich nach einem 2:1-Sieg im Finale gegen den Gruppenligisten SG Bad Wildungen/Friedrichstein den Siegerpokal beim Südwaldeckercup. 

Das Turnier fand in der Wildunger Ense-Halle statt und wurde diesmal von der SG Ungedanken/Mandern organisiert.

Mit diesem Coup verteidigte der TSV Odershausen quasi den Pokal, denn das Team ist auch amtierender Südwaldeck-Meister auf dem Großfeld.

Odershausen obenauf - die Bilder zum Südwaldeck-Cup

Im Finale hatten sich schon einige mit einem Unentschieden nach regulärer Spielzeit (12 Minuten) abgefunden, da schlug plötzlich Sascha Kofer in der Schlussminute zu und markierte das 2:1. Konsternierte Gesichter der Wildunger Spieler standen Odershäuser Kicker gegenüber, die kaum wussten, wohin mit ihrer Freude.

Odershausen hatte den scheinbar übermächtigen Gegner bereits früh auf dem falschen Fuß erwischt. Denn der TSV ging bereits in der 2. Minute durch ein Tor von Björn Grabe in Führung. Wildungen schüttelte sich kurz und kam durch Lukas Baumann in der sechsten Minute zum Ausgleich. Der Favorit schien nun seinen Weg zum Pokal geöffnet zu haben, aber Odershausen baute immer wieder Barrikaden, um das zu verhindern. Das Spiel wogte nun hin und her, aber Tore wollten vor der Schlussminute nicht mehr fallen.

„Wir haben heute all unsere jungen Wilden losgelassen und gegen spielerisch starke Mannschaften tun wir uns immer leichter“, sagte TSV-Trainer Mario Völker. Er gab aber auch zu, dass der Sieg vielleicht ein wenig glücklich ausgefallen sei, denn „Wildungen hatte gute Situationen, aber sie haben es vorn nicht gut zu Ende gespielt“. Die beiden Teams waren als Gruppensieger ins Finale eingezogen. Odershausen hatte die SGs aus Edertal, Wesetal und Wellen/Wega hinter sich gelassen. Hinter Wildungen platzierte sich die SG Ungedanken/Mandern, Eintracht Edertal und der SV Braunau.

Das Spiel um Platz drei gewann die SG Edertal 3:1 gegen die SG Mandern. (rsm)

Die Spiele - Gruppe A:Wellen/Wega - SG Edertal 1:2, Wesetal- Odershausen 1:2, Wellen/Wega Odershausen 2:1, SG Edertal - Wesetal 2:2, SG Edertal - Odershausen 1:2, Wellen/Wega - Wesetal 0:1; Gruppe B: E. Edertal - Braunau 6:0, SG Mandern - Bad Wildungen 0:6, E. Edertal - Bad Wildungen 1:2, Braunau - Mandern 1:4, E. Edertal - Mandern 1:3, Braunau - Wildungen 0:4.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare