Neue Herausforderung nach acht Jahren SC Willingen

Mit 27 zum Trainerjob: Tobias Schumann wechselt zur SG Lelbach/Rhena

Eines der letzten Spiele im Willinger Dress: Tobias Schumann beim Torschuss gegen Kapitän Onur Bueyuekata von Türkgücü Kassel.
+
Eines der letzten Spiele im Willinger Dress: Tobias Schumann (rechts) beim Torschuss gegen Kapitän Onur Büyükata von Türkgücü Kassel.

Der Willinger Verbandsliga-Fußballer Tobias Schumann wagt den Sprung ins Trainerfach. Mit 27 Jahren wechselt er zur neuen Saison zur SG Lelbach/Rhena in die Kreisoberliga.

Bei der SG Lelbach/Rhena übernimmt Schumann Verantwortung – als zweiter Spielertrainer neben Karsten Trachte. Leicht fällt ihm der Abschied nicht. „Ich habe an Willingen nur gute Erinnerungen. Das wird bleiben“, sagte Schumann, der für den SCW allein in der Verbandsliga mehr als 160 Partien bestritten hat. Nach acht Jahren beim SC Willingen biete sich ihm die Chance, eine neue Herausforderung anzunehmen und ein neues Umfeld kennenzulernen, so Schumann zu seinen Beweggründen, den Upländern den Rücken zu kehren.

Der Saisonabbruch verhindert einen normalen Ausstand mit letztem Spiel, den sich der Eimelroder sehr gewünscht hätte. Umgekehrt ließ ihm die Corona-Zwangspause die Zeit, über das beharrliche Bemühen der SG um ihn tiefer nachzudenken. Während in den Jahren vorher ein Wechsel kein Thema war, gab nun die Entscheidung von Karsten Trachte, kürzer zu treten (er wird Vater), wohl den entscheidenden Kick.

Tobias Schumann soll auch spielerisch weiterhelfen

Trachte bleibt der Chef und Schumann, der sein Geld beim Landkreis verdient, kann erste Erfahrungen als Trainer machen. „Dass das so früh kommt, hätte ich mir vor einem halben Jahr noch nicht vorstellen können“, versicherte Schumann. Eine Rolle bei seinem „Ja“ spielte auch, dass er einige seiner künftigen Mitspieler aus gemeinsamen Jugendzeiten in Korbach kennt. Außerdem erwarte ihn eine recht junge Mannschaft.

Mit im Boot bleibt als Coach wie bisher Marco Koch. Die genaue Aufgabenverteilung werde das Dreiergespann unter sich absprechen, sagte Lukas Böhmecke. Der Obmann des SSV Rhena zeigte sich froh, dass es mit der Verpflichtung Schumanns geklappt hat. „Wir freuen uns riesig“, sagte er. „Wir wussten immer, dass er zu unserer Mannschaft passt.“

Eine willkommene Verstärkung ist Schumann für Lelbach/Rhena, das in der annullierten Runde als Rangneunter zu den Teams mit Sorgen um den Klassenerhalt gehörte, außerdem. „Wir hoffen, dass ,Tobi uns auch spielerisch weiterhilft“, sagte Böhmecke. Sportlich verbinde er mit dem Engagement das Ziel, den Platz der SG in der KOL zu festigen. (mn)

Auch bei der SG Bad Wildungen /Friedrichstein II wird es zur neuen Saison Veränderungen auf der Trainerbank geben.

Die Fußballsaison in der Kreisoberliga Waldeck

Szenen der „Corona-Saison“ in der Kreisoberliga Waldeck
Szenen der „Corona-Saison“ in der Kreisoberliga Waldeck
Szenen der „Corona-Saison“ in der Kreisoberliga Waldeck
Szenen der „Corona-Saison“ in der Kreisoberliga Waldeck
Die Fußballsaison in der Kreisoberliga Waldeck

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare