Goalplay-Camp findet am 20./21.Juni statt

Torhüter-Challenge in Buchenberg

+
Darum geht’s in Buchenberg: Bälle halten. Das macht hier in einer Challenge-Szene aus dem Vorjahr Niklas Dietzel. 

Der SV Buchenberg liefert gute Nachrichten in für den Fußball trüben Zeiten: Die nächste „Train n’ Fight-Challenge“ des Vereins für jugendliche Torhüter am 20./21. Juni wird stattfinden – unter Corona-Bedingungen.

Buchenberg.  Anmeldungen sind ab sofort noch bis zum 18. Juni möglich.

Der SV-Vorsitzende Bernd Backhaus teilte mit, dass von Veranstalter „Goalplay“, der Torwartschule von Oliver Kahn, vorgelegte Konzept habe das Okay von Ordnungs- und Gesundheitsamt bekommen. Es orientiere sich an den Hygiene- und Abstandsregeln, die der Hessische Fußball-Verband für das Training in Zeiten der Pandemie erarbeitet hat.

„Das heißt auch, dass das Sportlerheim bis auf die Toiletten gesperrt bleibt“, sagte Backhaus, der froh ist, dass sein Verein trotz der Corona-Krise bereits zum vierten Mal als Ausrichter der Challenge auftritt. „Uns kommt zugute, dass wir den Kunstrasen haben“, sagte er. Auf zwei Plätzen ist es leichter, die Abstandsregeln im vorgeschriebenen Kleingruppen-Training einzuhalten.

Von zehn bis 17 Jahren

Mitmachen können Torhüter und Torhüterinnen im Alter von 10 bis 17 Jahren. 18 Jugendliche hatten sich vor dem Corona-Stillstand angemeldet, jetzt können weitere hinzukommen. Wegen der Pause sind die üblichen Anmeldefristen ausgesetzt, der SVB nimmt bis zum 18. Juni Anmeldungen an. Sie gehen per Mail mit Angabe der Daten auch zu Altersklasse, Verein, Körper- sowie Handschuh- und Trikotgröße an: backhaus.bernd@t-online.de.

Verschoben wurde das für Anfang Juli in Buchenberg geplante „Bravo Sport-Fußballcamp“. Es soll im nächsten Jahr nachgeholt werden, passend zum 100-Jährigen Bestehen des SVB. „ES würde gut in unsere angedachte Festwoche passen“, sagte Vorsitzender Backhaus. Die knapp einhundert Anmeldungen gelten grundsätzlich auch für 2021. Die Teilnehmer werden per Mail informiert.  mn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare